Schützenverein Schloßau - Auszeichnung der besten Schützen sowie der Vereinsmeister / Jonas Marat Jugendschützenkönig / Ehrungen durch Verein und Verband Martin Hemberger wurde Schützenkönig

Lesedauer: 

Langjährige Mitglieder des Schützenvereins Schloßau wurden sowohl vom Verein als auch vom Badischen Sportschützenverband geehrt.

© Liane Merkle

Schloßau. Zu seiner traditionellen Königsfeier hatte der Schützenverein Schloßau als Höhepunkt des Schützenjahres seine Mitglieder und Gäste in das vereinseigene Schützenhaus eingeladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Ehrungen, die Bekanntgabe des Schützenkönigs sowie die Würdigung der Vereinsmeister standen.

AdUnit urban-intext1

Erster Schützenmeister Walter Friedel hieß unter den Gästen besonders den stellvertretenden Kreisschützenmeister Wilfried Nickel, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Herbert Münkel sowie die Ehrenmitglieder Karlheinz Hemberger und Johann Friedel willkommen und dankte ihnen für ihre Verbundenheit zum Schloßauer Schießsport.

In den Grußworten der Gäste wurden nicht nur die besonderen sportlichen Leistungen der Schloßauer Schützen hervorgehoben, sondern auch die enge Einbindung des Schützenvereins in die örtliche Gemeinschaft und deren Talent, eine gemütliche und einladende Atmosphäre im Schützenhaus zu schaffen gewürdigt.

Der Schützenverein mit seinen engagierten Mitgliedern habe sich in den zurückliegenden Jahren als Werbeträger für die gesamte Gemeinde einen anerkannt guten Namen erarbeitet und besitze im sportlichen sowie im gesellschaftlichen Gefüge einen hohen Stellenwert.

AdUnit urban-intext2

Walter Friedel dankte allen, die sich für die Interessen des Traditionsvereins eingesetzt hatten und besonders der Gemeinde Mudau mit Ortschaftsrat und den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit. Er erinnerte aber auch daran, dass in der Vereinsführung dringend der Nachwuchs Verantwortung übernehmen müsse.

Jugendleiter Hermann Hogen oblag es im Anschluss, die Proklamation des Jugendschützenkönigs mit Gefolge durchzuführen. Den Titel eines Jugendschützenkönigs errang in diesem Schießjahr Jonas Marat, dem als 1. Prinzessin Sina Farrenkopf und Julia Galm als 2. Prinzessin zur Seite stehen.

AdUnit urban-intext3

Neuer Schützenkönig bei den Aktiven wurde Martin Hemberger mit Lena Grimm als 1. Ritterin, Michael Hemberger als 2. Ritter und Claudia Grimm als Schwarzritterin.

AdUnit urban-intext4

Die Schützenmeister Walter Friedel und Günter Benis sowie Schießleiter Michael Hemberger gratulierten den neuen Titelträgern zu ihrem Erfolg und überreichten die Insignien.

Die Titel eines Vereinsmeisters gingen an: Gisela Schädle (Damen-Seniorenklasse Luftpistole und Luftpistole aufgelegt), Jan Farrenkopf (Juniorenklasse B männlich Luftgewehr), Julia Galm (Schülerklasse weiblich Luftgewehr), Nico Benig (Schützenklasse Luftpistole), Michael Hemberger und Patrick Schäfer (Schützenklasse Luftgewehr), Martin Hemberger (Kleinkaliber 3x10 Schuss), Ottmar Büchler (Seniorenklasse I Luftpistole aufgelegt), Walter Friedel (Seniorenklasse I Luftgewehr aufgelegt), Wolfgang Friedel (Seniorenklasse II Luftgewehr aufgelegt), Hermann Hogen (Seniorenklasse II KK aufgelegt) und Georg Schädle (Seniorenklasse II Luftpistole und Luftpistole aufgelegt).

Seit vielen Jahren gelten besonders die langjährigen Mitglieder als Stützen des Vereins und so ehrte der Erste Schützenmeister Walter Friedel mit Ehrennadeln des Vereins in Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft Tobias Grimm, Martin Hemberger, Jascha Link und Johannes Wagner. Die Ehrennadel in Gold für 40-jährige Zugehörigkeit erhielt Willi Giebel. Die Ehrenurkunden und Ehrennadeln in Gold sowohl des Vereins als auch des Badischen Sportschützenverbandes und des Deutschen Schützenbundes erhielten aus den Händen des stellvertretenden Kreisschützenmeisters Wilfried Nickel für 50 Jahre treue Mitgliedschaft Johann Friedel, Walter Friedel, Wolfgang Friedel, Bernd Grünwald, Karlheinz Hemberger, Paul Hemberger, Willi Link, Gerhard Scheuermann und Valentin Walter. L.M.