Feuerwehr Mudau

Förderungen für Mudauer Feuerwehr bewilligt

Digitalfunk BOS bildet einheitliches Funknetz. Elektronische Sirenenanlagen für höheren Erreichungsgrad werden gefördert

Von 
L.M.
Lesedauer: 
Der Auftrag für die Ausstattung mit einer elektronischen Sirenenanlage wurde für das Mudauer Feuerwehrgerätehaus bereits vergeben. © Liane Merkle

Mudau. Mit der Einführung des Digitalfunks BOS steht den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ein einheitliches, gemeinsames Funknetz zur Verfügung, für das sich der Neckar-Odenwald-Kreis 2020 entschied und sich auch die Gemeinde Mudau verpflichtet hat. Wie Bianca Groß als Feuerwehrsachbearbeiterin erläuterte, fand im August die Begehung des Feuerwehrgerätehauses in Mudau und aller Abteilungsfahrzeuge mit dem Vertreter der Firma Abel & Käufl aus Landshut, Niederlassung Neckarsulm zur Erstellung des Angebots statt, nach der für die 12 Feuerwehrfahrzeuge (MRT) und die Funkeinsatzzentrale Mudau mit Kosten in Höhe von 48 632 Euro kalkuliert wurde und der Prüfung vom Landratsamt NOK, Feuerwehrkommandant Markus Peiß und Gemeindeverwaltung standhielt.

Die Finanzierung ist im Haushalt 2022 gewährleistet, außerdem wurde ein Antrag auf Gewährung einer Zuwendung in Höhe von 8400 Euro gestellt und mit Bescheid vom 15. Juni bewilligt.

Neue Sirenenanlage

Zusätzlich soll eine elektronische Sirenenanlage auf dem Feuerwehrgerätehaus Mudau sowie eventuell am ehemaligen Rathaus in Rumpfen zum höheren Erreichungsgrad angebracht werden, diese würden mit je 10 850 Euro gefördert werden. Den Auftrag für die Mudauer Anlage erhielt als günstigster Bieter die Firma Fischer Energietechnik & Warnsysteme aus Freudenberg zum Angebotspreis von rund 32 000 Euro. Die Anlage in Rumpfen wird erst noch einmal überprüft, die Verwaltung wurde mit der Vergabe der bauseitigen Vorleistungen von voraussichtlich 10 bis 15 000 Euro beauftragt. Im Haushalt 2022 sind dafür 37 000 Euro eingestellt.

Mehr zum Thema

Nürnberg

Bundesagentur kann wieder ausgeglichenen Haushalt vorlegen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Auftrag vergeben

Neue Möbel für das neue Freudenberger Feuerwehrhaus

Veröffentlicht
Von
Matthias Ernst
Mehr erfahren
Teure Energie

Heizungstausch - das müssen Hausbesitzer wissen

Veröffentlicht
Von
Tatjana Junker
Mehr erfahren

Des Weiteren beschloss der Gemeinderat die Vergabe für die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans an die Firma Forplan aus Bonn zum Festpreis von 16 600 Euro als außerplanmäßige Ausgaben. L.M.