AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung - Rück- und Ausblick / Schießsport wurde Corona-bedingt in den meisten Klassen abgesagt / Markus Bayer einziger Jungschütze

Dem Schützenverein Mudau fehlt der Nachwuchs

Von 
L.M.
Lesedauer: 

Mudau. „Der Verein präsentiert sich sowohl in seinen gut ausgerüsteten Räumlichkeiten als auch im sportlichen Bereich überaus positiv“, lobte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger die Mitglieder des Schützenvereins Mudau im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Oberschützenmeister Christian Meixner zeigte sich erfreut über die gute Resonanz seitens der Aktiven und dankte allen, die den Traditionsverein tatkräftig unterstützt hatten, den Vorstandsmitgliedern für ihre zuverlässige Arbeit und der Gemeinde für ihre stete Unterstützung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Pandemiebedingt mussten zahlreiche Veranstaltungen und Wettkämpfe ausfallen, und so resümierte man die Vereinsjahre 2019/20 und 2021. Einige Wettkämpfe, so Meixner weiter, wurden als Fernwettkämpfe ausgetragen, während der Schießsport in den meisten Klassen komplett abgesagt wurde.

Im anschließenden Bericht von Schriftführer Philipp Schulte wurde an den Jahresausflug 2019 nach Wiesbaden, an die Präsenz anlässlich des Laurentiusmarktes 2019 durch das Schützencafé und 2021 durch „Kuchen to go“, die Teilnahme am Kreiskönigsball in Hainstadt durch eine Abordnung und 2020 an die Königsfeier in der „Goldenen Olive“ erinnert. Als weitere Aktivitäten nannte er das Grillfest in Langenelz und informierte über die Inhalte der Vorstandssitzungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Gute Ergebnisse erzielt

Über den sportlichen Bereich informierte Schießleiter Wolfgang Dambach und erinnerte dabei auch die Qualifikation zur Endrundenteilnahme um den Kreispokal in Osterburken. Gute Ergebnisse wurden bei den Auflageschützen und im Luftgewehrwettkampf verzeichnet, während bei den Luftpistolenschützen keine Wettkampfrunde zustande kam. Corona-bedingt verzeichnete man bei den Kreismeisterschaften ein geringes Teilnehmerfeld, wo Mudau allerdings mit Stefan Straub, Wolfgang Dambach, Markus Bayer, Philipp Schulte und Steffen Hemberger sehr gute Ergebnisse erzielte.

Jan Henners berichtete in seiner Funktion als Jugendleiter über die Tatsache, dass man aktuell mit Markus Bayer leider nur auf einen Jungschützen stolz sein könne, der 2019 nicht nur Vereinsmeister wurde, sondern sich für die Kreis- und Landesmeisterschaften qualifizierte. Heners appellierte an alle, sich verstärkt um Schützennachwuchs zu bemühen.

Trotz ausgefallener Aktivitäten berichtete Schatzmeisterin Gaby Dambach über einen zufrieden stellenden Kassenstand, so dass die Kassenprüfer Ralf Frank und Jens Wankes keinerlei Beanstandungen vorzutragen hatten. Mit einstimmigem Beschluss erteilten die Mitglieder Entlastung.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Die anschließenden Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger brachten mit einstimmigem Votum folgende Ergebnisse: Oberschützenmeister Christian Meixner, Schützenmeisterin Simone Bärhausen, Schriftführer Philipp Schulte, stellvertretender Schriftführer Steffen Hemberger, Schatzmeisterin Gaby Dambach, stellvertretende Schatzmeisterin Simone Pida, Schießleiter Wolfgang Dambach und Stefan Straub, Jugendleiter Markus Bayer und Jan Heners, Waffenwart Wilhelm Strohmer, Fahnenträger Philipp Schulte mit den Begleitern Burkhard Püchner und Steffen Hemberger, Kassenprüfer Lars Wankes und Andreas Müller, EDV-Beauftragter Stefan Straub.

Dem Antrag von Markus Bayer, das Pandemie bedingt unterbrochene Königsschießen fortzusetzen und die Königsfeier ausnahmsweise im Sommer durchzuführen, wurde zugestimmt. Meixner wies abschließend auf den Arbeitseinsatz am 13. Mai ab 19 Uhr und das Grillfest am 16. Juli hin. L.M.

AdUnit Mobile_Footer_1