VdK zog in Mudau Bilanz - Hilfe ist für die Vereins-Zugehörigen besonders wichtig / Langjährige Treue zum Verband ausgezeichnet 22 neue Mitglieder im letzten Jahr

Von 
L.M.
Lesedauer: 
Zahlreiche Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes in Mudau für ihre langjährige Treue augezeichnet. © Liane Merkle

Mudau. Mit der Aufnahme von 22 neuen Mitgliedern im vergangenen Jahr kann der VdK-Sozialverband Mudau aktuell auf 252 Mitglieder stolz sein.

Großes Interesse

AdUnit urban-intext1

Entsprechend zahlreich erschienen die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Rose“, wo sie durch den Ortsverbandsvorsitzenden Franz Brenneis zusammen mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Siegfried Buchelt mit seinem Vorgänger Kurt Müller und Hans Androsch in seiner Funktion als stellvertretender Kreisvorsitzender begrüßt wurden.

Neben der Ehrung einiger besonders langjähriger Mitglieder standen die Rechenschaftsberichte über die Aktivitäten im Berichtszeitraum im Mittelpunkt der gut vorbereiteten Versammlung. In seinem ersten Jahr als Ortsverbandsvorsitzender konnte Franz Brenneis sehr viel lernen und so stellte er fest, dass für den Ortsverband die Hilfe für die Mitglieder besonders wichtig sei.

Seien es teilweise begleitende Besuche beim VdK-Rechtsanwalt, Hilfen beim Antrag von Schwerbehindertenausweisen, Lohnausfall wegen Krankheit, Ausfüllen diverser Formulare oder die richtige Vermittlung bei Pflegefällen. Um all diese Aufgaben erfüllen zu können, sei eine funktionierende und engagierte Vorstandschaft wichtig, die in sechs Vorstandssitzungen die Grundlagen hierzu geschaffen hatte und einen engen Kontakt zum Kreisverband gehalten hatte. Wie Brenneis weiter ausführte, seien die 6471 Mitglieder im Neckar-Odenwald-Kreis aufgeteilt in 36 Ortsverbände und bundesweit könne der Sozialverband auf 1,8 Millionen Mitglieder stolz sein.

AdUnit urban-intext2

Einen detaillierten Bericht über die Inhalte der VdK-Arbeit erstattete Schriftführerin Waltraud Gaibler, die neben den Arbeitssitzungen auch die Präsenz bei runden Geburtstagen, Jubiläen, Kreisdelegierten-Tagung und Krankenbesuche resümierte.

Im April hatte man sich zu einem Vespernachmittag ins „Cafe Waldfrieden“ zusammengefunden, im Juli folgte ein Kaffeenachmittag im Gasthaus „Zur Pfalz“ und wie in den Vorjahren traf man sich zu einer ansprechenden Adventsfeier in der „Rose“ mit Unterhaltung von Gerhard Frank. Viel Applaus gab es auch für die Geschichten und Gedichte, vorgetragen durch Ursula Damm und Renate Kolb.

AdUnit urban-intext3

Als weitere Aktivitäten nannte die Schriftführerin die Teilnahme an der Veranstaltung über „Pflegeversicherung“ durch Hans Slama vom Arbeitskreis Demografie und Sonja Makan von der AOK in der Aula der Hauptschule und den Frühschoppen beim Jubiläumsfest des Gesangvereins. Im September hatte der VdK-Kreisverband zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Bundestagswahl nach Wiesloch eingeladen. Die Farben des Mudauer Ortsverbandes wurden auch im Rahmen einer Besichtigung des Stuttgarter Landtages, bei der Konferenz der Frauenvertreterinnen in Mosbach und am Volkstrauertag mit Gedenkfeier und Kranzniederlegung am Ehrenmal würdig vertreten.

AdUnit urban-intext4

Im Anschluss konnte Kassiererin Elke Habedank über eine zufriedenstellende Finanzausstattung im Ortsverband berichten und da die Kassenprüfer Fridolin Schwab und Paul Drabinski keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit Entlastung.

Bürgermeister Dr. Rippberger lobte die Beratungsleistungen des VdK als erste Anlaufstelle. Die wichtigste Arbeit des Ortsverbandes sei auch die Vermittlung an die richtigen Fachleute und die Gemeindeverwaltung wisse diese Arbeit zu schätzen.

Stets ansprechbar

Ortsvorsteher Buchelt lobte die stete Ansprechbarkeit, die guten Informationen und das tolle Miteinander im Ortsverband. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Androsch betonte, dass der VdK stolz auf die Arbeit seiner Ortsverbände sei.

Aufgrund der langjährigen Zugehörigkeit zum VdK-Mudau konnten folgende Mitglieder mit dem goldenen beziehungsweise silbernen Treueabzeichen ausgezeichnet werden:

40 Jahre Mitgliedschaft Olga Habedank und Günter Krauss, 25 Jahre Mitgliedschaft Ulrike Geier, zehn Jahre Mitgliedschaft Ernst Deimel, Hans Egenberger, Josef Fichter, Heike Friedel, Manfred Hauk, Otto Herkert, Gabriele Sämann, Bruno Schäfer und Kornelia Unseld.

Abschließend lud Franz Brenneis zum Ausflug am 25. April zum Frankfurter Flughafen ein und Klaus-Peter Klopsch referierte überaus interessant zum Thema „Älter werden in Mudau“, ehe man zum geselligen Teil überleitete. L.M.