Verkehrskontrolle - Mann leistet Widerstand Polizist ins Gesicht geschlagen

Lesedauer: 

Mosbach. Ein 30-Jähriger leistete am frühen Montagmorgen erheblichen Widerstand, so eine gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn. Nach weiteren Übergriffen wurde am Dienstagmorgen ein Haftbefehl erlassen.

AdUnit urban-intext1

Der Mann war am Montagmorgen gegen 1.40 Uhr mit seinem Mercedes in der Anton-Gmeinder-Straße unterwegs und sollte dort einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Im Verlauf dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besaß, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt wurde.

Der 30-Jährige wollte dies nicht wahrhaben und griff daraufhin einen Polizeibeamten an und schlug ihm hierbei ins Gesicht. Der Mann konnte im Anschluss festgenommen werden, wobei seine Widerstandsversuche nicht abließen und er auf dem Polizeirevier erneut auf die Einsatzkräfte losging und diese schlug. Hierbei wurden zwei Beamte leicht verletzt.

Da der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht haftfähig war, wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo er erneut heftigen Widerstand leistete und die Einsatzkräfte sowie das Pflegepersonal attackierte, bedrohte, bespuckte und beleidigte.

AdUnit urban-intext2

Am Dienstagmorgen wurde der 30-Jährige beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt, wo gegen ihn ein Haftbefehl erlassen wurde. Der Mann wurde im Anschluss in eine Haftanstalt gebracht.