AdUnit Billboard
Beim Landgericht - Die ersten Azubis können ab September 2023 die Ausbildung in Mosbach beginnen

Neues Ausbildungszentrum für Justizfachangestellte

Lesedauer: 
Der Eingang des Landgerichts Mosbach. © Landgericht

Mosbach. Beim Landgericht Mosbach entsteht ein neues Ausbildungszentrum für Justizfachangestellte. Die ersten Auszubildenden können ab September 2023 die Ausbildung in Mosbach beginnen mit der Perspektive, während und nach der Ausbildung an einem der Justizstandorte im Landgerichtsbezirk Mosbach eingesetzt zu werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neue Struktur

Die Präsidentin des Landgerichts Mosbach Jutta Kretz betont: „Wir sind sehr erfreut, dass wir künftig Auszubildenden die Möglichkeit anbieten können, eine ortsnahe Ausbildung bei den regionalen Justizbehörden zu absolvieren.

Zugleich erleichtert die neue Struktur die wichtige Personalgewinnung für die Amtsgerichte Adelsheim, Buchen, Mosbach, Tauberbischofsheim und Wertheim, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft in Mosbach.“

Mehr zum Thema

Wirtschaft

In Wertheim Anregungen für künftige Prüfungen erhalten

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Ausbildung

Wertheim: Gewinnung von Nachwuchskräften ist das Ziel

Veröffentlicht
Von
Hans-Peter Wagner
Mehr erfahren

Sie hebt hervor, dass mit der Einrichtung des Ausbildungszentrums in Mosbach eine „Stärkung der Justizstandorte im Bezirk und des ländlichen Raums“ verbunden sei.

Bislang erfolgte die Ausbildung für angehende Justizfachangestellte aus dem Landgerichtsbezirk Mosbach in der Regel bei Ausbildungsstandorten in Heidelberg oder Heilbronn. Ab dem Ausbildungsjahr 2023 wird das Landgericht Mosbach zu einem von 20 Ausbildungszentren in Baden-Württemberg.

Die Verwaltungsleiterin des Landgerichts Mosbach, Yvonne Roos, erläutert, was die Einrichtung des Ausbildungszentrums bedeutet: „Zukünftig werden wir die Auszubildenden direkt beim Landgericht Mosbach einstellen. Der justizbezogene Teil des Theorieunterrichts wird in eigens hierfür eingerichteten Räumlichkeiten in Mosbach stattfinden.“

Theorie und Praxis

Roos unterstreicht, dass die praktische Ausbildung der angehenden Justizfachangestellten unter Berücksichtigung der Ortswünsche der Auszubildenden bei verschiedenen Justizstandorten in Adelsheim, Buchen, Mosbach, Tauberbischofsheim und Wertheim erfolgen werde.

Justizfachangestellte sind bei Gerichten und Staatsanwaltschaften für den reibungslosen Bürobetrieb verantwortlich. Sie unterstützen Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger in vielfältiger Weise und sind – sowohl bei dem Umgang mit Papierakten als auch bei der Verwaltung von elektronischen Akten – unverzichtbar für das Funktionieren der Justiz.

Insbesondere in Strafverfahren führen Justizfachangestellte das Protokoll. Zudem stehen sie als Ansprechpartner für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Die Ausbildung zum Justizfachangestellten dauert 2,5 Jahre.

Einstellungsvoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss, zum Beispiel ein Realschulabschluss.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1