Bürgerstiftung für die Region Mosbach - Ehrenamtliches Engagement mit jeweils 1500 Euro gewürdigt Sonderpreis für Familie Dörsam

Lesedauer: 

Bei der Verleihung der Ehrenamtspreise der Bürgerstiftung für die Region Mosbach erhielt die Familie von Karl-Heinz Dörsam (rechts) aus Bödigheim einen Sonderpreis des Rotary-Clubs Mosbach-Buchen.

© Bernhard Werner

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken hat die Familie von Karl-Heinz Dörsam aus Bödigheim einen Sonderpreis des Rotary-Clubs Mosbach-Buchen erhalten.

AdUnit urban-intext1

Mosbach/Bödigheim. Im Rahmen der zehnten Verleihung der Ehrenamtspreise der Bürgerstiftung für die Region Mosbach in der "Alten Mälzerei" wurden im Beisein zahlreicher Gäste die Auszeichnungen für besonderes ehrenamtliches Wirken verliehen. Der alleinige Zweck der Bürgerstiftung ist die Förderung sozialer, bildungsfördernder, karitativer und kultureller Projekte.

Alle Redner und Laudatoren betonten, dass in Zeiten knapper öffentlicher Kassen an vielen Stellen öffentliche Mittel fehlen würden, und der Staat und die Kommunen längst nicht mehr in der Lage seien, sich aller gesellschaftlicher Probleme anzunehmen, Lösungen zu entwickeln und diese zu finanzieren. Mit der Veranstaltung solle die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes öffentlich hervorgehoben werden.

Jeweils 1500 Euro sowie eine Skulptur erhielten Erika Göbel (Haßmersheim), Sebastian Huy (Mosbach), Norbert Lang (Auerbach), die öffentliche Bücherei der katholischen Gemeinde Aglasterhausen, der FSV Dornberg und die Instandsetzungstruppe Weisbach.

AdUnit urban-intext2

Eine besondere Würdigung erfuhr die Familie von Karl-Heinz Dörsam aus Bödigheim. Ihr wurde der Sonderpreis des Rotary-Clubs Mosbach-Buchen in Form der Skulptur nebst einem Scheck in Höhe von 1500 Euro überreicht. Die gesamte Familie wirkt ehrenamtlich im Bereich der Ortschaft Bödigheim und darüber hinaus in der engeren und weiteren Umgebung.

Schwiegertochter Katrin verwaltete über Jahre die Kasse des mitgliederstärksten Vereins im Dorf und zeichnet verantwortlich für die Arbeit der Schriftführerin. Sohn Michael ist seit vielen Jahren Kommandant der Abteilungswehr Bödigheim und hat eine anerkannte und schlagkräftige Truppe geformt. Elisabeth Dörsam wirkt tatkräftig in der Seelsorgeeinheit Seckach-Adelsheim, engagiert sich im Asyl-Helferkreis und gehört zu den "Grünen Damen" im Krankenhaus Buchen.

Großer Wirkungskreis

AdUnit urban-intext3

Der Wirkungskreis von Karl-Heinz Dörsam erstreckt sich bis nach Uganda, denn er ist seit Jahren Koordinator des Organisationsteams Partnerschaft Bukuumi. Gestartet 2006 als Kinderhilfsprojekt, wird mittlerweile neben der Schule, dem Kindergarten und einem Waisenhaus auch das Kirchenareal und das Schwesternhaus betreut. Eine Quellfassung mit Zisterne und Pumpenhaus sowie eine mühsam von Hand gegrabene Wasserleitung von 450 Metern Länge durch unwirtliches Gelände und unter Überwindung eines Höhenunterschiedes von 70 Metern wurde gebaut. Die Wohltat frischen Trinkwassers war den dort lebenden Menschen bis dahin gänzlich unbekannt.

AdUnit urban-intext4

Der überraschte Preisträger und seine Ehefrau waren auf der Bühne der "Alten Mälzerei" angesichts der Ehrung sichtlich um Worte bemüht, vermochten aber den Anwesenden doch einen tiefen Eindruck von der Dimension des Projektes zu geben. Hierfür sprach der kräftige Beifall nach den Worten von Michael Weber, dem Präsidenten des Rotary-Clubs und dem Interview mit Moderator Dr. Alexander Dambach.

Das Preisgeld wird nach einstimmigen Familienbeschluss ohne jeden Abstrich vor allem für Nahrung, Kleidung für die Waisen und Schulbedarf sowie für Personalkosten und Schulgebühren eingesetzt. Die Kosten der Reisen nach Bukuumi tragen alle Helfer selbst. Aus der Region waren dies im ersten Quartal 2016 allein 13 Personen. BW