Vereinsvergleichsschießen in Mudau - Trainings- und Wettkampfwochen machen viel Spaß / Sieg zum dritten Mal in Folge Motorradclub holte den Wanderpokal

Lesedauer: 

Die Siegerehrung zum 29. Mudauer Vereinsvergleichsschießen fand im Beisein zahlreicher Gäste statt.

© Merkle

Mudau. "Die Trainings- und Wettkampfwochen machen uns jedes Jahr viel Spaß, weil wir so viele verschiedene Vereine der Gesamtgemeinde mit ihren Mannschaften hier im Schützenheim begrüßen dürfen", so Oberschützenmeister Christian Meixner zu Beginn der Siegerehrung zum 29. Mudauer Vereinsvergleichsschießen im Beisein zahlreicher Gäste.

AdUnit urban-intext1

Gleichzeitig gab er seiner Hoffnung Ausdruck, dass man zum 30. Geburtstag dieses Wettkampfs im nächsten Jahr vielleicht mal wieder die 30er Marke bei den teilnehmenden Mannschaften knacken werde. Da die Schießleiter Wolfgang Dambach und Stefan Straub diesen Wettbewerb dann auch zum 30. mal leiten und organisieren - also auf jede Menge Übung und Erfahrung zurückblicken - könnte man einen entsprechenden Ansturm sicher problemlos bewältigen.

Doch zunächst gab Wolfgang Dambach in versierter Manier das nach seiner Meinung "best gehütetste Geheimnis Mudaus" nach der spannenden Wettkampfwoche bekannt: Auf Platz 23 wurde mit 205 Ringen die Feuerwehr Steinbach I mit den Schützen Dominik Trunk, Felix Müller und Kevin Noe mit der Roten Laterne belohnt, dicht gefolgt auf Platz 22 von den ihren Kollegen aus Mannschaft II, die wie die weiteren Teilnehmermannschaft eine Urkunde erhielten.

21. TSV Mudau I, 20. Feuerwehr Steinbach III, 19. TSV Mudau II, 18. der Gesamtwertung und 2. bei den Damen wurde der KaGeMuWa-Förderverein mit 288 Ringen und den Schützinnen Melanie Schork, Simone Ruef und Sandra Gräber, 17. der Gesamtwertung und Siegermannschaft der Damen war der Musikverein I mit 294 Punkten und den Schützinnen Theresa Link, Alisa Speer und Julia Fertig.

AdUnit urban-intext2

Platz 16 belegte die Mudauer Jugend I, 15. Musikverein II, 14. Motorradclub III, 13. Gesangverein III, 12. KaGeMuWa, 11. Ortschaftsrat Mudau, 10. Gesangverein I, 9. Gesangverein II, 8. Golfclub I, 7. Motorradclub II, 6. Milchhäusle Donebach II, 5. Stammtisch Langenelz II, 4. Stammtisch Langenelz III (Klaus Meixner, Otto Heck, Rainer Münch) mit der gleichen Ringzahl (371) wie der Stammtisch Langenelz I mit den Schützen Klemens Hönig, Dominik Grimm und Mathias Meixner auf Platz 3, der auch ein Präsent erhielt.

Ebenso wie Tennis I mit den Schützen Klaus Meixner, Marina und Craig Smith und 403 Ringen. Mit wirklich beachtlichen 459 Ringen hatte die Mannschaft des Motorradclub I mit den Schützen Michael Röckel, Claudia Sammet und Torsten Fischer den Sieg beim Vereinsvergleichsschießen zum 3. Mal in Folge geholt und konnte damit den Wanderpokal der Gemeinde aus den Händen von Dr. Rippberger endgültig mit nach Hause nehmen.

AdUnit urban-intext3

Dieser beglückwünschte die siegreiche Mannschaft und versprach, bis zum nächsten Mal einen neuen Pokal zu besorgen. Weiter lobte er die Verantwortlichen für die Durchführung dieses Wettbewerbs, der für viele örtliche Vereine jedes Jahr eine schöne Herausforderung, vor allem aber auch jede Menge Spaß bedeute.

AdUnit urban-intext4

In der Einzelwertung konnte Claudia Sammet sowohl in der Gesamtwertung als auch bei den Damen mit 158 Ringen als Siegerin gekrönt werden, dicht gefolgt von Torsten Fischer (154) auf Platz 2 in der Gesamtwertung und als Sieger der Herren sowie Burkhard Wörner (152) auf Platz 3 beziehungsweise 2 der Herren. Platz 2 der Damen belegte Marina Smith (151/Gesamtwertung 4. Platz) vor Julia Fertig auf Platz 3 (119). Platz 3 der Herren ging an Michael Röckel (147/ Platz 5 der Gesamtwertung).

Der spannenden Preisverleihung folgte ein gemütliches Beisammensein von Siegern und Platzierten im Schützenheim. L.M.