"Heilig Kreuz" Kirchenrenovierung fast abgeschlossen

Lesedauer: 

Wagenschwend. Die Anfang Januar begonnene Innenrenovierung der Pfarrkirche "Heilig Kreuz" Wagenschwend ist fast abgeschlossen, sodass die Gemeinde am Ostermontag um 14 Uhr den Wiedereinzug in die Kirche und die Weihe des Altares durch Weihbischof Rainer Klug feiern kann. Die Kosten der in Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Bauamt Heidelberg und Fachplanern unter der Bauleitung von Architekt Matthias Fuhrmann entworfenen Maßnahme belaufen sich auf rund 170 000 Euro, wobei neben Sonderzuweisung und Ausgleichsstock der Erzdiözese 55 000 Euro der Katholischen Kirchenschaffnei Heidelberg zu Buche stehen.

AdUnit urban-intext1

Bei der Maßnahme wurde unter anderem der Chorraum zwei Stufen tiefer gelegt und der verkleinerte Altar näher Richtung Gemeinde gerückt. Tabernakel und Ewiges Licht befinden sich nun zwischen Ambo und Wendelinusstatue. Sakristei und Innenraum erhielten in Anlehnung an den Bestand eine Aufhellung, die Fenster einen dezent farblich abgesetzten Rahmen. Neu sind die aus Teilen der Altäre gearbeiteten Apostelleuchter, die die Kreuzwegreihe unterbrechen. Erforderlich waren Arbeiten an Elektroinstallation, Lautsprecheranlage und Liedanzeige. Tabernakel und Heiligenfiguren wurden von einem Restaurator und in Eigenleistung gereinigt. Die Generalüberholung der Orgel erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. nsch