Workshop der Freien Wähler Erfahrungen ausgetauscht

Lesedauer: 

Mosbach. 21 Interessierte der verschiedenen Ortsverbände der Freien Wähler des Neckar-Odenwald-Kreises trafen sich am vergangenen Samstag zum fast schon traditionellen Workshop im Mosbacher "fideljo". Dieses Jahr wurden die Themen "Jugend in die Politik", "Bürgerbeteiligung (er)leben", "Modifizierte Gemeindeordnung in der Praxis" und "Gewinnung von KandidatInnen" angesprochen und bearbeitet.

Thema "Jugend in der Politik"

AdUnit urban-intext1

Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Bruno Herberich berichtete Monika Springer aus dem Landesvorstand über das Thema "Jugend in die Politik". Kreisvorstandsmitglied Christian Ferenc (27) referierte über die Chancen und Möglichkeiten junger Menschen in der Politik sowie seine eigenen Erfahrungen, sich zu engagieren.

Die Themen wurden in Arbeitskreisen diskutiert und die damit gemacht Erfahrungen untereinander verglichen und ausgetauscht. Als Ergebnis wurde unter anderem präsentiert, dass Jugendliche beispielsweise aktiv angesprochen und Hemmschwellen reduziert werden müssen. Zudem sollen soziale Medien vermehrt zum Einsatz kommen, lautete der einhellige Tenor. Die Bürgerbeteiligung wurde aus der Sicht der Verwaltung sowie der Bürger beleuchtet und eine frühzeitige Beteiligung befürwortet.

Die Chancen und Änderungen der neu verfassten Gemeindeordnung wurden ebenfalls vorgestellt, da darin eine größere Beteiligung der Jugendlichen vorgesehen ist und sich die Hürden für Bürgerentscheide verringert haben. Insgesamt dauerte der kurzweilige Workshop, für den bereits eine Wiederholung im nächsten Jahr geplant ist, vier Stunden.