AdUnit Billboard
2. bis 26. September - Brotmarkt, Märchenwochen mit Schaufensterausstellung und Kongress

Mosbacher Märchenwochen finden im September statt

Lesedauer: 

Mosbach. „Es war einmal...“ – wer kennt sie nicht, die wundersamen alten Geschichten, die Kinderaugen zum Leuchten bringen und Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bei den Mosbacher Märchenwochen dreht sich vom 2. bis 26. September alles um Hexen, Zauberer, Riesen und Zwerge, Drachen und Einhörner. Eine Schaufensterausstellung für Familien, Märchenfilme, Märchenszenen des ökumenischen Figurenteams und vieles mehr machen den Alltag bunter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Brotmarkt

Am 4. September führt zudem der Brotmarkt auf dem Markt- und Kirchplatz in die Welt des Korns, der Brotvariationen und allem was dazu gehört, ein. Wenn vom 22. bis 26. September der Internationale Kongress der Europäischen Märchengesellschaft in Mosbach tagt, trifft sich das „Who is Who“ der Märchenwelt in der Großen Kreisstadt, das Programm wird noch vorgestellt.

Aber bereits ab 2. September, wenn die Mosbacher Märchenwochen zum Besuch einladen, können die Einheimischen und Gäste in die Welt der Märchen eintauchen. Damit wird die Innenstadt in den letzten Wochen der Sommerferien nochmals zum Anziehungspunkt für Familien und alle, die sich gerne an Märchengeschichten erinnern.

Blick auf Schaufenster

Über 30 Schaufenster in den beteiligten Geschäften werden märchenhaft ausstaffiert und ziehen alle Blicke auf sich: Bilder von Märchen der Gebrüder Grimm, Hans Christian Andersen und Wilhlem Hauff, Illustrationen von Markus Lefrançois sowie eine Ausstellung von schönen Märchenbüchern.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Beim Sparkassenschaufenster am Ludwigsplatz zaubert das ökumenische Figurenteam um Gertrud Wolf Märchenszenen mit dem Froschkönig, Schneeweißchen und Rosenrot, Sterntaler, dem alten Großvater und seinem Enkel, Aschenputtel und Rotkäppchen.

Zusätzlich zur Schaufensterausstellung können sich auch alle weiteren Geschäfte, Betriebe und Einrichtungen mit eigenen Gestaltungsideen bei den Mosbacher Märchenwochen einbringen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – Ideen und deren Umsetzungen sind willkommen, um das Mitmach- und Wir-Gefühl der Aktion weiter zu stärken.

Die Märchenwochen präsentieren sich als würdiger Nachfolger des Raderlebnisses mit seinen historischen Exponaten des Deutschen Zweirad- und NSU-Museums Neckarsulm, die kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Bei diesen Erlebniswochen hatte sich einmal mehr die gute regionale Vernetzung und Zusammenarbeit gezeigt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1