Umbau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung - Projekt kostet Gemeinde rund 1,6 Millionen Euro

„Noch viel Unsicherheit drin“

Lesedauer: 

Limbach. Der Um- und Erweiterungsbau der Kindertageseinrichtung für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren in Krumbach hat den Gemeinderat bereits mehrfach beschäftigt – nun war er wieder Thema. im Gremium. Die Maßnahme ist notwendig, um den Bedarf an Kita-Plätzen abzudecken. Nach aktuellen Prognosen beläuft sich der gemeindliche Eigenanteil am auf 2,8 Millionen Euro geschätzten Projekt auf rund 1,6 Millionen Euro. Darin eingerechnet sind noch zu beantragende Mittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). „Sowohl auf der Kosten- als auch auf der Finanzierungsseite ist noch sehr viel Unsicherheit drin“, so Bürgermeister Weber. Er äußerte erneut deutliche Kritik an der Finanzierung insbesondere des Bundes. Die aktuelle Bundesförderung „ist in der Förderhöhe ein Witz, und der Fertigstellungs- und Abrechnungszeitraum von Neubaumaßnahmen zum 30. Juni 2022 ist leider fern ab jeder Realität“. Der Vereinbarung selbst stimmte der Gemeinderat bei einer Enthaltung mit großer Mehrheit zu.

AdUnit urban-intext1