VfB Heidersbach

Freude über gelungenes Sportfest-Revival

Bei der Jahresabschlussfeier wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Von 
von
Lesedauer: 
Für 20, 30 und 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Mitglieder geehrt. © VfB Heidersbach

Heidersbach. Die Jahresabschlussfeier des VfB Heidersbach, die nach dreijähriger Corona-Abstinenz wieder stattfinden konnte, ist die alljährliche „Dankeschön-Veranstaltung“ des Vereins an alle Mitglieder, die tagein, tagaus dafür Sorge tragen, dass der Spielbetrieb und alle weiteren Angebote des Vereins verlässlich durchgeführt werden können. Ohne diese vielen fleißigen Helferinnen und Helfer im Hintergrund wäre der Verein bei Weitem nicht so attraktiv, wie er sich momentan präsentiert. Mit ein Höhepunkt der Veranstaltung sind dabei stets die Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Mitglieder.

„Hällele“ gut gefüllt

Gut gefüllt war das Vereinsheim „Hällele“ als Patrick Rhein die VfB-Familie im Namen des Vorstandsteams begrüßte. Er freute sich über den guten Besuch und dankte den vielen helfenden Händen, auf die die Verantwortlichen stets zählen können. Er hob hervor, dass der Erhalt des Vereinslebens der einzelnen Sportgruppen sowie der Fußballmannschaft nicht selbstverständlich sei und viele Unterstützer benötige. Leider habe das Engagement während der Coronapandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen auch beim VfB etwas Schwund erlitten hat. Dem wolle man entgegenwirken, um weiterhin attraktiv zu bleiben, warb er um neue Mitstreiter. Mit Stolz erfüllte ihn die Tatsache, dass das Sportfest nach der Coronaupause im gewohnten Maß wiederbelebt werden konnte. „Nach zwei Jahren Pause war uns schon etwas mulmig, ob wir ein Sportfest im üblichen Rahmen über die Bühne bringen können. Einige altbewährte Kräfte für die Belegung der Essensstände sind krankheits- oder altersbedingt weggebrochen. Dennoch haben wir es alle gemeinsam geschafft die notwendigen Dienste zu belegen und das Sportfest wie gewohnt zu wuppen“, freute sich Rhein über das Revival.

Aber auch bei der Instandhaltung des Sportgeländes, der Bewirtung am Sportplatz und im Sportheim sowie dem kompletten Übungs- und Spielbetrieb sowie im Jugendbereich könne man sich auf seine treuen Mitglieder verlassen.

Mitglieder geehrt

Mehr zum Thema

Generalversammlung

Alois Hehn zum Ehrenmitglied ernannt

Veröffentlicht
Von
prewe
Mehr erfahren

Nach einem gemeinsamen Essen freute sich das Vorstandsteam bestehend aus Patrick Rhein, Johannes Hemberger und Markus Koller eine Reihe von Mitgliedern für ihre langjährige Vereinstreue auszeichnen zu dürfen.

Für 20-jährige passive Mitgliedschaft erhielten Lea Schulz, Sandro Mühlig und Thomas Wollner die Vereinsehrennadel in Bronze.

Die Ehrennadel in Silber für 30-jährige Mitgliedschaft überreichten sie an Madelene Binder, Antje Grimm, Rita Gellner, Pius Hemberger, Thorsten Holzschuh, Thomas Lutz, Siegfried Rhein, Johannes Sauer sowie an Michael und Peter Schulz.

Für ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Thomas Münch, Jürgen, Rainer und Thomas Lutz, Andreas Münch, Silvia Pittner sowie Daniel und Rainer Sauer mit der Vereinsehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Eine Ehrenurkunde erhielten Reinhold Gramlich, Sigbert Grimm, Werner Heid, Achim, Matthias und Roland Rhein, Dieter Schuch und Tobias Schulz, die dem VfB seit 50 Jahren die Treue halten.

Seit 60 Jahren unterstützt Emil Riehl den Verein und seit stolzen 70 Jahren sind Bruno Müller, Kurt Schindler und Berthold Schulz Mitglied in der VfB-Familie.

Eine schöne Tradition ist weiterhin die Ehrung aktiver Spieler für ihre Spieleinsätze im Seniorenbereich. Stefan Graf und Jens Riehl bringen es hier auf 450 Spiele, Patrick Rhein auf 400 und Manuel Vetter und Lukas Schulz auf 250 Einsätze. Als Lohn gab es die entsprechend gravierten Zinnbecher für die Spieler.

„Gute Seelen“ ausgezeichnet

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden dann noch die die „guten Seelen“ in Hintergrund (Lucy Schnorr und Julia Häffner im Bambini-Bereich und Lea Schulz als Sanitäterin) mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht. von