Mobilfunk - Telekom sorgt für LTE-Netz Wichtige Weichenstellung für die Zukunft

Von 
pm
Lesedauer: 

Oberbalbach. Das Thema Mobilfunk war seit Jahren ein leidiges Thema im Stadtteil Oberbalbach. Nun haben sich die Mühen des Ortschafts gelohnt, heißt es in einer Mitteilung. „Es freut uns mitteilen zu können, dass die Telekom im Dezember noch das neue LTE-Netz in Betrieb nehmen konnte“, so Stadtrat Marco Hess und die Oberbalbacher Ortsvorsteherin Monika Noorlander. Die Ortsvorsteherin betonte dabei, dass sich schon der vorherige Ortschaftsrat in der vergangenen Periode stets für Verbesserungen des Netzes eingesetzt hatte.

AdUnit urban-intext1

Insbesondere Hess hatte sich auch bei einem Besuch des Staatssekretärs im Bundesverkehrsministerium, Steffen Bilger MdB, Ende 2018 in Lauda-Königshofen (wir berichteten) für einen Ausbau des Mobilfunknetzes sowie die Verstärkung der vorhandenen Netze starkgemacht und den Bund um Unterstützung beim weiteren Ausbau gebeten. „Gerade wir im ländlichen Raum sind in der Vergangenheit mit schwachen Netzen versorgt worden. Immer noch sind Funklöcher oder auch fehlende Netze an manchen Standorten Realität. Dies zu ändern, kostet viel Mühe und Energie. Wir sind am Beispiel Oberbalbach aber nun wieder ein Stück weitergekommen“, so Marco Hess.

Monika Noorlander ergänzt, dass nebst den Bürgern auch für Touristen oder Besucher des Ortes ein gutes Netz unabdingbar sei. Sie lobt den schon länger versprochenen und zugesagten neuen LTE-Ausbau beim Telekom-Netz. Hierbei habe die Telekom den vorhandenen Mobilfunkstandort in Unterbalbach ertüchtigt, so dass sich das Netz im Balbachtal deutlich verbessert. Der frühere Bürgermeister Thomas Maertens hatte damals auch die Forderung nach einem Mobilfunkausbau in einem Brief an Staatssekretär Bilger übergeben und unterstrichen.

„Unsere Stadt zählt zu einer beliebten Urlaubsregion im Taubertal und ist für rund 15 000 Einwohner ein fester Bezugspunkt zum Leben, Wohnen und Arbeiten. Dabei spielt auch der Digitalisierungsprozess eine wichtige Rolle“, so Hess ergänzend zum Ausbau. Den LTE-Ausbau bezeichnet der Stadtrat als wichtige Weichenstellung für eine gute Versorgung der Ortschaft. Auch bei den übrigen Netzen sehe er noch Verbesserungsbedarf. Hier gelte es – möglichst gemeinsam mit der Telekom – für die weiteren Betreiber gute Standortlösungen zu entwickeln, sodass insgesamt eine Verbesserung bei den Netzen erfolgt.

AdUnit urban-intext2

Die noch vorhandenen Lücken in der Mobilfunkversorgung im Stadtgebiet, etwa auch in Messelhausen oder Beckstein sollen zeitnah geschlossen werden, heißt es weiter. Man habe auch gegenüber der Telekom sowie dem Bundesverkehrsministerium nochmals das Anliegen unterstrichen, betonten Hess und Noorlander. pm