AdUnit Billboard
Versammlung - Senioren-Union blickte auf die vergangenen zwei Jahre

Vorstand der Senioren Union Main-Tauber im Amt bestätigt

Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Wahlen und ein Rückblick standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Main-Tauber der Senioren-Union (SU). Als Ehrengast hieß der Kreisvorsitzende Walter Lutz im Gasthof „Zum Hirschen“ in Oberbalbach die CDU-Bundestagsabgeordnete und Kandidatin des Wahlkreises 276 Odenwald-Tauber, Nina Warken, willkommen, die einen Impulsvortrag zu aktuellen politischen Themen hielt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Als im August 2019 die letzte Jahreshauptversammlung stattfand, konnte niemand ahnen, dass wenige Monate später das öffentliche und teilweise auch private Leben sehr stark nach unten gefahren würde“, erinnerte Lutz in seinem Rückblick im Anschluss an ein Ehrengedenken für die in den vergangenen Jahren verstorbenen Mitglieder.

Am Tag der Deutschen Einheit 2019 wurde Werner Keppner (Königshofen) durch Überreichen einer Urkunde zum Ehrenvorsitzenden der SU Main-Tauber ernannt. „Danach mussten alle für das Jahr 2020 geplanten Veranstaltungen ausfallen“, bedauerte Walter Lutz. Einzige Ausnahme sei eine gemeinsame Veranstaltung mit der Frauen Union und der Jungen Union zum Thema Rente speziell mit Blick auf die Frauen gewesen.

„Auf dem Land hatten wir es während des Lockdowns vergleichsweise relativ gut, konnten wir doch wenigstens in den eigenen Garten oder den angrenzenden Wiesen und Wäldern spazieren gehen. Die Bedeutung der Dörfer wurde in dieser Zeit neu entdeckt. Homeoffice hat in vielen Bereichen die Qualität des Lebens auf dem Land in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen“, resümierte der Vorsitzende.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im Juli 2020 kam MdB Nina Warken zu einem „Antrittsbesuch“ zur Senioren Union. „Der Kreis bei zwei digitalen Onlinekonferenzen war zwar kleiner als bei Präsenzveranstaltungen, aber immerhin konnten wir miteinander reden, diskutieren sowie uns gegenseitig anlächeln. Den persönlichen, direkten Kontakt kann es aber nicht ersetzen“, konstatierte Lutz, der zudem die Vorteile von Onlinekonferenzen erläuterte. Beispielsweise konnten sich 40 Personen die Fahrt nach Stuttgart ersparen, da ein Gespräch der Kreisvorsitzenden mit dem Landesvorsitzenden und Abgeordneten des EU-Parlaments Rainer Wieland online stattfand. In ihrem Grußwort berichtete MdB Nina Warken unter anderem über ihr aktuelles Wahlkampfprogramm.

Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurden in ihren Ämtern bestätigt: Als Kreisvorsitzender Walter Lutz (Großrinderfeld), als Stellvertreter Jürgen Küchler (Wertheim), Marlies Petzl (Bad Mergentheim) und Norbert Seitz Werbach), als Schriftführer und Pressereferent Christian-Andreas Strube (Lauda-Königshofen) sowie als Internetbeauftragter Melchior Döhner (Tauberbischofsheim).

Wahlen und Ehrungen

Zu Beisitzern gewählt wurden Günther Appold (Weikersheim), Alfons Göpfert (Wertheim), Dr. Renate Heinisch (Boxberg), Karlheinz Henninger, Hans Herschlein (beide Bad Mergentheim), Werner Honeck (Wertheim), Josef Ludwig (Lauda-Königshofen), Willy Schäffner (Tauberbischofsheim), Gudrun Schamann (Weikersheim), Helmut Versbach (Lauda-Königshofen) und Robert Weniger (Tauberbischofsheim).

Für 20-jährige Mitgliedschaft in der Senioren Union Main-Tauber wurden mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet: Heinz Raulf (Boxberg), Rosemarie Seyfried (Wertheim) sowie Brigitte und Bert Zeller (Wertheim)

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

„Ich hoffe, dass die kommenden Jahre wieder einfacher werden“, meinte Walter Lutz, der sich zum Abschluss für das entgegengebrachte Vertrauen bedankte.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1