NG Oberlauda - Im Vorfeld der Umzüge steht für die Helfer vor allem viel Arbeit an / Wagen müssen bestimmte Auflagen und Anforderungen erfüllen Trotz Narrenfreiheit: Ordnung muss sein

Von 
Bianca-Pia Duda
Lesedauer: 

Seit Mitte Dezember arbeiten zwischen zehn und 14 Helfern nach Feierabend und an den Wochenenden an den verschiedenen Umzugswagen.

© Sascha Renk

Sie klopfen an der Narrenburg, hämmern am Prinzenpaarwagen und bohren an den Aufbauten der verschiedenen Motivwagen - seit Mitte Dezember sind zwischen zehn und 14 Helfer nach Feierabend mit den Arbeiten an den Wagen beschäftigt.

"Seit 60 Jahren werden nun Umzugswägen für den Rosenmontagsumzug in Oberlauda und für die Umzüge unserer Fasnachtsfreunde im Narrenring gebaut", informiert

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen