AdUnit Billboard
SV-Jugendabteilung

Toleranz spielt wichtige Rolle

Nachwuchs zog positive Bilanz

Von 
svkj
Lesedauer: 

Königshofen. Die Jugendabteilung des SV Königshofen hielt in der jährlichen Jugendversammlung Rückblick auf die vergangene Saison und richtete gleichzeitig den Blick auf die nächste Spielzeit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach den pandemiebedingten Einschränkungen startete die SV-Jugend in diesem Jahr wieder in geordneten Bahnen durch. Bei den Anwesenden war Erleichterung und auch Stolz zu verspüren, als Martin Michelbach, sportlicher Leiter des Vereins, es in dem Bericht über die Jugendarbeit auf den Punkt brachte: „Wir sind Fußballer, wir sind Messestädter und wir sind vor allem weltoffen und tolerant!“ Seit Jahrzehnten gehören dem Verein viele Mitglieder an, die ihre Wurzeln in anderen Erdteilen haben, als Migrantenkinder hier aufgewachsen oder als Flüchtlinge nach Königshofen gekommen sind. „Bei uns spielt die Hautfarbe keine Rolle, wir respektieren andere Weltanschauungen und haben kein Problem damit, wenn unterschiedlichste Religionen zusammenkommen. Am Ende tragen alle das gleiche Trikot, nur das zählt und die Spieler sind das bunte Gesicht unseres Vereins“, so Martin Michelbach.

Inzwischen hat der SVK bei unterschiedlichen Aktionen diese Haltung klar und konsequent vertreten und dafür auch von vielen Seiten Lob und Anerkennung erhalten. Die Vermittlung des „Teamgeistes“ ist eine der wichtigen Aufgaben, die Hauptjugendleiterin Daniela Neckermann ihren über 100 Kindern und Jugendlichen mit auf den Weg gibt.

Mehr zum Thema

Mitgliederversammlung

Beim SV Königshofen läuft alles in geordneten Bahnen

Veröffentlicht
Von
isch
Mehr erfahren
Landeskinderturnfest

Künzelsau war ein hervorragender Gastgeber

Veröffentlicht
Von
svk
Mehr erfahren

Mehrere Spendenaktionen - zuletzt auch für Hilfskonvois in die Ukraine – wurden erfolgreich gestaltet. Auch die Unterstützung der Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal belegt dieses Engagement. Mit der Präventionsmaßnahme „Kinder stark machen“, werden dem SVK-Nachwuchs die verheerenden Folgen jeglichen Konsums von Suchtmitteln vor Augen geführt.

Übernachtungstrainingslager und Familientage komplettierten das umfangreiche Programm. Zusammen mit Tobias Hönig hatte die SVK-Jugend auch die Vereinshymne mitgestaltet.

Schließlich war auch die Jugendabteilung bei der Kampagne „Nie wieder“ mit dabei, bei der es darum geht, ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung zu setzen.

Das soziale und gesellschaftliche Engagement des SVK und seiner Jugendabteilung wurde auch im Berichtszeitraum wieder bei mehreren Förderpreisausschreibungen ausgezeichnet und gewürdigt. svkj

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1