AdUnit Billboard
Grundschule - Marienkäfer im Mittelpunkt

Tierische Glücksbringer

Lesedauer: 

Grünsfeld/Wittighausen. In den vergangenen drei Wochen gab es für die Schüler der Grundschule an beiden Standorten – in Grünsfeld und Wittighausen – viel zu beobachten. „Das Projekt rund um den Marienkäfer weckte das Interesse der Kinder und ließ sie viel Neues über die Insekten erlernen“, so Schulleiter Uwe Schultheiß. Gespannt verfolgten die Klassen 1 bis 4 mit ihren Lehrkräften die Entwicklung der Käfer. Von der Larve bis hin zum ausgewachsenen Marienkäfer – wurde ganz genau hingeschaut. Denn schnell war klar: Die Tiere sind wirklich klein. Nachdem die Larven ausreichend Nahrung zu sich genommen hatten, verpuppten sie sich. Nach etwa 20 Tagen schlüpften dann auch schon die ersten rot-schwarzen Käfer, die bestens für die natürliche Bekämpfung von Blattläusen geeignet, mittlerweile aber selten geworden sind. Am Ende des Projekts waren alle begeistert und freuten sich, dass die fertig entwickelten „Zweipunkt-Marienkäfer“ in die Natur freigelassen werden konnten, so der Schulleiter, der froh ist, dass man wieder Exkursionen unternehmen kann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1