Naturschutzverein Königshofen - Jährlich werden gezielte Pflegemaßnahmen vorgenommen Schutz des Frauenschuhs ein Anliegen

Von 
Theodor Schad
Lesedauer: 
Der Schutz des Frauenschuhs ist dem Naturschutzverein Königshofen ein großes Anliegen. © Theodor Schad

Königshofen. Ein Frauenschuh blüht komplett in Gelb. Diese Pflanze, die der Verein in Königshofen auf einer vereinseigen Biotopfläche hat, steht unter ganz besonderem Schutz. Die Fläche selbst ist eingezäunt und nicht mehr zugänglich, nachdem vor Jahren erhebliche Schäden von „Natur- und Fotofreunden“ aus ganz Süddeutschland, verursacht wurden.

AdUnit urban-intext1

Der Schutz des Frauenschuhs „Cypripedium calceolus“ war schon immer ein Anliegen des Vogel- und Naturschutzvereins Königshofen. Zum einen werden Grundstücke mit dem Vorkommen der Pflanze alljährlich gepflegt. Ein großer Teil davon wächst aber in Biotopflächen, die der Verein schon vor Jahren gekauft hat und alljährlich gezielte Pflegemaßnahmen zur Verbesserung des Lebensraumes durchführt. Dazu gehört besonders die Sicherstellung ausreichender Lichtverhältnisse.

Neu hinzu kommt jetzt die Klimaveränderung verbunden mit einem regenarmen Winter/ Frühjahr und den heißen Sommern.

Erstmals im Juni 2019 war diese seltene Pflanze komplett verschwunden. Nach dem Orchideendiebstahl in den Rheinauen, wurde das gleiche auch hier vermutet. Erduntersuchungen von Theodor Schad ergaben aber keine sichtbaren Spuren. Also wurden für diese Pflanze im Herbst 2019 die Lichtverhältnisse verbessert. Eine im Abstand von einem Meter stehende Fichte wurde eingeschlagen, da dieser Baum viele Flachwurzeln austreibt und so dem Frauenschuh das Wasser absaugt. Dieser Schritt war richtig und wichtig, das zeigt die Tatsache von zwei nicht blühenden Austrieben, die vor zwei Wochen am alten Pflanzenstandort zum Vorschein kamen.

AdUnit urban-intext2

Zur Zeit wird die Fläche im Umfeld der ehemaligen Pflanze gewässert. Im Herbst eine weitere Fichte im Abstand von vier Metern zur Pflanze, vom Vogel und Naturschutzverein Königshofen eingeschlagen.

2021 wird sich dann, so hofft man, der Rettungserfolg mit einem wieder blühenden gelbem Frauenschuh einstellen.