AdUnit Billboard
TV Sachsenflur - Bei der Generalversammlung wurde auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückgeblickt, der Vorstand bestätigt und langjährige Mitglieder geehrt

Raumnot für Übungsstunden bereitet große Sorge

Lesedauer: 
Ehrungen für 25, 40 und 50 Jahre Treue zum Verein gab es bei der Generalversammlung des TV Sachsenflur 1913. © TV Sachsenflur

Sachsenflur. Nach einem abstinenten Jahr fanden sich die Vereinsmitglieder des TV Sachsenflur 1913 zur Generalversammlung in der Sachsenhalle ein. Neben den obligatorischen Berichten der einzelnen Sparten des Hauptvereins, stand neben der Ehrung von langjährigen Vereinsmitgliedern auch die Neuwahl des Vorstands auf dem Programm.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Vorsitzende dankte eingangs allen Mitgliedern für das disziplinierte Verhalten gemäß des Hygienekonzepts bevor man zur Ehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder überging. Die Jahresberichte der Sparten Handball, Gymnastik, Vergnügungsausschuss und Angeln waren von den Einschränkungen im vergangenen Jahr geprägt. Trotz allem wurde auf etliche Aktivitäten im gebotenen Rahmen zurückgeblickt. So freute sich die Gymnastikgruppe um Übungsleiterin Edda Koch über einen sehr großen Zuspruch.

Auch diese Tatsache führte im Plenum zu einer anschließenden Diskussion zum Raumangebot, das dem TV Sachsenflur für die sportlichen Aktivitäten in der Zukunft zur Verfügung stehen wird. Dabei standen die Sorgen der Vereinsmitglieder speziell über das zukünftige Raumangebot im Teilort Sachsenflur im Fokus. Eine Auftaktveranstaltung zu diesem Thema zusammen mit der Stadt Lauda-Königshofen und dem Planungsbüro Klärle aus Schäftersheim über zukünftige Veränderungen gab hierbei den Anlass für die Sorgen der Mitglieder. In der Versammlung wurde deswegen beschlossen, dass nach einer erneuten internen Abstimmung mit allen Sportgruppen des Hauptvereins, Ortsvorsteher André Zahner sowie allen anderen örtlichen Vereinen aus Sachsenflur eine schriftliche Stellungnahme mit konkreten Anforderungen an das Raumangebot erstellt und an die Stadt Lauda-Königshofen übermittelt wird. Die Vorstand versicherte allen Mitgliedern, sich für ihre Interessen einzusetzen, so dass auch in Zukunft genug Raum für sportliche Aktivitäten wie Gymnastik, Fitness oder Tischtennis in Sachsenflur zur Verfügung stehen.

Nach der Entlastung des Gesamtvorstands wurden die aktuellen Vorstände bestehend aus Timo Meyer und Florian Hensel (Vorsitzende), Sven Meder (stellvertretender Vorsitzender), Thorsten Hohl (Kassenwart) und Marius Fischer (Schriftführer) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Bei den Ehrungen wurden vier Mitglieder für 25-jährige Treue zum Verein (Waltraut Keller, Klaus Keller, Stefan Apfel, Erhard Bierig) gewürdigt. Sechs Mitglieder sind seit 40 Jahren itglieder beim TV Sachsenflur (Heiko Bauer, Claus Hertle, Otmar Fürst, Rudi Heißenberger, Matthias Fritsch, Heiko Maag) und acht Mitglieder sogar seit 50 Jahren dabei (Elke Freund, Uwe Meder, Günter Meyer, Manfred Weiland, Helmut Gundacker, Sieglinde Kraus, Helmut Elsner, Agathon Hippacher). Für ihre Treue zum TV Sachsenflur 1913 wurden sie geehrt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1