Feuerwehr - Gemeinderat beschließt außerplanmäßige Ausgabe Löschgruppenfahrzeug für Abteilung Lauda

Von 
dib
Lesedauer: 
Für die Feuerwehr der Abteilung Lauda (hier das Gerätehaus) wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug angeschafft. © Diana Seufert

Lauda-Königshofen. Die Freiwillige Feuerwehr Lauda-Königshofen bekam ein neues Fahrzeug. Dafür genehmigte der Gemeinderat am Montag eine außerplanmäßige Ausgabe über 100 000 Euro.

AdUnit urban-intext1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF20) für rund 430 000 Euro wurde für die Abteilung Lauda angeschafft. Der Zuschuss beläuft sich auf 92 000 Euro. Eigentlich hätte das Fahrzeug bereits im Dezember ausgeliefert werden sollen, doch beim Hersteller gab es Verzögerungen, wie es in der Sitzung hieß. So erfolgte die Übergabe erst im März. Da deswegen aber keine Haushaltsmittel zur Verfügung standen, mussten sie außerplanmäßig bereitgestellt werden, was nun auch einstimmig geschah. Gleichzeitig wurden rund 100 000 Euro „eingespart“, da für den Erwerb des GW-T für die Abteilung Lauda bereits 2019 Abschlagszahlungen geleistet wurden, die nun nicht mehr abgerechnet werden.

Keine Einwände hatte das Gremium gegen die Wahl von Kommandanten und Stellvertreter einiger Abteilungswehren. Als Abteilungskommandant von Oberbalbach wurden Rainer Ott und als sein Stellvertreter Christian Gruber im Amt bestätigt.

Bei der Abteilung Deubach wurde Abteilungskommandant Tobias Spinner als Nachfolger von Franz Mezger gewählt. Der hat das Amt als Stellvertreter von Lioba Spinner übernommen. Als stellvertretender Abteilungskommandant von Heckfeld wurde Bernhard Künzig als Nachfolger von Alfons Volkert bestimmt.

AdUnit urban-intext2

Bei der Wehr in Messelhausen übernimmt Lukas Zehnter die Position des stellvertretenden Kommandanten. Dieses Amt hatte bisher Michael Kesel inne. dib