AdUnit Billboard
Frostschäden im Haus

Leitungen nicht selbst auftauen

Von 
stv
Lesedauer: 

Lauda-Königshofen. Jeder Winter mit starkem Frost verursacht an den Wasserhausanschlüssen im Keller und an den Wasserzählern empfindliche Schäden. Viele dieser Schäden können vermieden werden, wenn der Hauseigentümer oder der Hausverwalter rechtzeitig Vorkehrungen zum Schutz der Wasserleitungen und Wasserzähler trifft.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Stadtwerke Lauda-Königshofen weisen darauf hin, dass nach der Wasserversorgungssatzung der Stadt Lauda-Königshofen alle anfallenden Kosten, die durch Frostschäden an Hausanschlüssen und Zählern entstehen, vom Anschlussinhaber getragen werden müssen. Daher wird empfohlen, mit Eintritt der Kälte in Kellern und in der Nähe von Wasserleitungen sowie Wasserzählern Türen und Fenster immer geschlossen zu halten. Wasserzähler und freiliegende Wasserrohre in frostgefährdeten Räumen sollten mit wirkungsvollen Isolierstoffen umhüllt werden.

Des Weiteren empfiehlt es sich, Wasserzählerschächte im Freien dicht abzudecken und eventuell einen Zwischenboden einzulegen. Falls die Hausinstallationen eingefroren sind, sollten diese keinesfalls selbst mit Lötlampen oder offenem Feuer aufgetaut werden. Vielmehr ist es ratsam, so die Stadtverwaltung, eine Installationsfirma zu beauftragen. stv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1