Dorfgemeinschaft - Freiwillige Helfer befreiten Anlage im Haag-Wald vom Schmutz des Winters Kreuzweg und Grotte in neuem Glanz

Von 
Reinhard Haas und Reinhard Haas
Lesedauer: 
Zahlreiche freiwillige Helfer säuberten den Kreuzweg sowie die Lourdes-Grotte in Oberlauda. © Reinhard Haas, Reinhard Haas

Es war wieder einmal soweit: Mit Kreuzweg und Lourdes-Grotte wurde nun im Haag-Wald die gesamte Anlage aus dem Winterschlaf geweckt – und es war einmal mehr gar nicht so einfach.

AdUnit urban-intext1

Oberlauda. Jede Menge Laub, Äste und Zweige und natürlich die Hinterlassenschaften der winterlichen Spaziergänger mit ihren vierbeinigen Begleitungen hatten wieder rund um die Lourdes-Grotte und den Kreuzweg für genug Schmutz und Abfall gesorgt.

Zahlreiche Helfer reinigten die Anlage nun wieder und machten sie frisch und ansehnlich, rechtzeitig zum Frühlingsbeginn. Erschwerend kommen rund um die Anlage auch noch die engen Platzverhältnisse, vor allem im Kreuzweg, dazu. Jetzt ist alles wieder sauber und für die warme Jahreszeit gerüstet. Wanderer können hier gerne kurz verweilen oder auch eine kleine Andacht halten. Die gesamte Umgebung lädt dazu förmlich ein, die Musik liefern Bäume und Vögel gratis dazu.

Die Helfer hatten bei dieser Aktion das notwendige Werkzeug selbst mitgebracht und Bernhard Ernst stellte für den Abtransport Schlepper und Anhänger zur Verfügung. Als Lohn gab es nach dem Einsatzende im Bürgersaal für alle ein wohlverdientes Vesper.

Freie Autorenschaft Freier Mitarbeiter seit etwa 40 Jahren, hauptsächlich für den örtlichen Bereich des Lauda-Königshöfer Stadtteils Oberlauda. Weiterhin als Berichtverfasser für die "Schule für Musik und Tanz im Mittleren Taubertal" (Musikschule Lauda mit den Mitgliedsgemeinden Lauda-Königshofen, Boxberg-Wölchingen und Grünsfeld). Im Bereich des Badischen Chorverbands bin ich für den Sängerbund Badisch-Franken (ca 80 Vereine, Altkreis Tauberbischofsheim, Randgebiete Hohenlohekreis, Neckar-Odenwaldkreis und Kreis Heilbronn) als Pressereferent tätig. Beiträge von mir wurden auch schon in den Verbandsorganen des BFV (Im Spiel) und DFB veröffentlicht und als Ergebnis davon erhielt der Fußballverein Oberlauda vom DFB/Sepp-Herberger-Stiftung im vergangenen Jahr den 3. Preis in der Rubrik "Fußball Digital".