Referat am 29. Januar Konzentratives Lernen fördern

Lesedauer: 

Unterbalbach. TV, PC, Tablet, Smartphone, Playstation, WII, WhatsApp, Facebook – was kommt dann? Das Zusammenwirken der Sinne (sensorische Integration) bewirkt Muskeltonus, Körperhaltung, Bewegung und zielgerichtete Handlung. Der Grad der sensorischen Integration bestimmt die Entwicklung, das Selbstbewusstsein und ist die Grundlage der Persönlichkeitsentwicklung. Wie kann nachhaltiges Lernen und eine gute Konzentration (auch in sportlichen Handlungen wie etwa im Fußball) gelernt und trainiert werden?

AdUnit urban-intext1

Andreas Dederich, bekannt durch sein Referat „Kinder, die zu viel dürfen, werden Erwachsene, die wenig können“, ist Ergotherapeut, SI-Therapeut/DVE, Systemischer Familienberater, Systemischer Supervisor und Dozent an der F+U Akademie Darmstadt. Auch als Trainer und Betreuer in den unterschiedlichen Sportarten ist man gefordert, das konzentrative Lernen zu fördern. Die neuen „Kommunikationsmedien“ bremsen die Lernprozesse in nicht unerheblichem Maße aus. Ein interessantes Referat veranstaltet die Trainergemeinschaft am Dienstag, 29. Januar, um 18.30 Uhr im Sportheim der DJK Unterbalbach. Anmeldung gehen an hakastner@gmx.de.