AdUnit Billboard
Am 9. Oktober

Klavierkonzert mit Asli Kilic

Lesedauer: 

Lauda. In einem Benefizkonzert des Vereins „Hilfe für Kinder in Not“ Lauda am Samstag, 9. Oktober, ist die Pianistin Asli Kilic aus Mannheim zu Gast. In diesem Gesprächskonzert wird die Künstlerin Werke der Romantik der Jahrhundertwende um 1900 von Frederic Chopin, Leos Janacek, Alexander Skrjabin und Maurice Ravel spielen und zugleich dem Zuhörer die Musik, ihre Entstehung, die Komponisten und ihre Interpretation erläutern.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ihr ist dabei besonders wichtig, „ein Musikstück völlig zu durchdringen und es für den Zuhörer „durchsichtig“ zu machen.“ Mit ihrer großen musikalischen Sensibilität und einem feinen Gespür, unterschiedliche Musikformen offen zu legen, macht Asli Kilic die Musik für ihr Publikum erlebbar. Dabei scheinen ihr technisch und emotional keine Grenzen gesetzt zu sein.

„Die Musik der Klassik ist für mich kein Relikt vergangener Zeiten, denn sie hat nie an Aktualität verloren“, sagt sie. Die Fülle, Vielfalt und Schönheit dieser Musik unterschiedlicher Epochen lebendig zu machen, ist Ziel ihres musikalischen Ausdrucks und ihrer Interpretationen.

Im Anschluss an das Konzert mit Asli Kilic wird Suzana Lipovac von der humanitären Hilfsorganisation Kinderberg International in Stuttgart über ihre Hilfsprojekte in Afghanistan berichten. Sie hat fast 20 Jahre lang zahlreiche Projekte in dem Land aufgebaut und wurde dabei sechs Jahre auch von „Hilfe für Kinder in Not“ Lauda unterstützt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Konzert findet im Rathaussaal in Lauda statt und beginnt um 19.30 Uhr. Es gelten für die Besucher die 3G-Bedingungen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1