Pandemie - Verkaufsoffene Sonntage im März wegen Corona-Auflagen abgesagt Kein Frühlingsmarkt und Georgsmarkt

Von 
stv
Lesedauer: 
Der Frühlingsmarkt in Lauda und der Georgsmarkt in Königshofen wurden wegen der Corona-Auflagen abgesagt. © Stadtverwaltung

Lauda-Königshofen. Die verkaufsoffenen Sonntage in Königshofen und Lauda läuteten bislang stets den Frühling im Stadtgebiet ein. Beim Georgsmarkt am 14. März – organisiert vom Gewerbe- und Industrieverband Königshofen – und dem Frühlingsmarkt am 21. März – durchgeführt vom Gewerbeverein Lauda und der Stadt Lauda-Königshofen – hätten die Einzelhändler ihr umfangreiches Sortiment präsentiert und zu einem Bummel mit der ganzen Familie eingeladen. Doch aufgrund der Corona-Auflagen müssen beide Märkte auch in diesem Jahr entfallen.

AdUnit urban-intext1

„Wir hatten gehofft, allen Gästen ein paar fröhliche und kurzweilige Stunden in Lauda und Königshofen zu bieten. Mit einem abwechslungsreichen Programm wären alle Generationen auf ihre Kosten gekommen“, berichten Jochen Tischer, Vorsitzender des Gewerbevereins Lauda, und Sebastian Schmitt, Vorsitzender des Gewerbe- und Industrieverbands Königshofen.

„Leider lässt die rechtliche Lage es nicht zu, die verkaufsoffenen Sonntage für den März 2021 weiter zu planen. Deshalb müssen wir schweren Herzens die Absage der beiden Veranstaltungen verkünden.“

Die beiden rufen die Bürger dazu auf, „die Händler vor Ort weiterhin zu unterstützen und die umfangreichen Lieferdienste und Serviceleistungen“ zu nutzen. „Eine Auswahl davon ist auf der Seite www.lauda-koenigshofen.de/unterstuetzung+fuer+den+einzelhandel zusammengestellt. Die Liste wird fortlaufend erweitert.“

AdUnit urban-intext2

Ob der Maimarkt in Lauda, für den 16. Mai terminiert, planmäßig stattfinden kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Zuletzt fanden der Frühlingsmarkt und der Georgsmarkt im März 2019 statt. stv