AdUnit Billboard
Firma Lauda

Innovationen aus der Temperiertechnik

Mit Verlauf der Messe Achema in Frankfurt zufrieden

Lesedauer: 
Die Firma Lauda auf der Achema in Frankfurt. © lauda.de

Lauda. Die Achema, Weltleitmesse für die internationale Prozessindustrie, ging für die Lauda Dr. R. Wobser GmbH & CO. KG erfolgreich zu Ende, wie das Unternehmen in einer Pressemittelung bekanntgab.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Fünf Tage lang versammelten sich auf dem Frankfurter Messegelände Experten, Anwender und Fachpresse aus der ganzen Welt. Über 70 000 Besucher und 2211 Aussteller aus 51 Ländern kamen zur Messe, die zum letzten Mal vor Corona im Jahr 2018 stattfinden konnte. Somit war das Weltforum für die Prozessindustrie seit vier Jahren wieder zurück im Live-Format. Fast jeder zweite Messeteilnehmer stammte aus dem Ausland, somit bot sich die perfekte Möglichkeit, an langjährige Kontakte anzuknüpfen und wirtschaftliche Beziehungen nach der Corona-Pandemie zu stärken und weiter auszubauen.

„Die Achema war und ist über Jahre die absolut wichtigste Leitmesse für die Prozessindustrie“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter von Lauda, Dr. Gunther Wobser. „Sie ist eine wichtige Bühne für Innovationen und versammelt Vordenker und Visionäre unserer Branche. Dieses Forum für den persönlichen Austausch mit internationalen Herstellern, Kunden und Partnern macht den Reiz und die Relevanz der Messe aus.“

Mehr zum Thema

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Agima in Königshofen kommt in abgespeckter Version

Veröffentlicht
Von
Diana Seufert
Mehr erfahren
Traditionsveranstaltung

Messelauf-Jubiläum wird nachgeholt

Veröffentlicht
Von
arho
Mehr erfahren

Das Familienunternehmen präsentierte digitale Innovationen aus der Temperiertechnik und die Kühlung von Wasserstoff – einem der Trendthemen der diesjährigen Achema. Im Gegensatz zu den bisherigen Messeauftritten auf der Achema konzentrierte sich die Firma Lauda in diesem Jahr bewusst auf die Schwerpunkte Verfahrenstechnik und Prozessindustrien. Im Bereich der Reaktortemperierung fand die neue Generation der Lauda-Integral-Prozessthermostate, leistungsstarke Temperiergeräte mit einer intuitiven Steuerung über mobile Endgeräte, großen Anklang. Auch die smarte Vernetzung von Prozesstechnik und Temperiertechnik schreitet mit Lauda.Live weiter voran und stand ebenfalls im Interessen-Fokus der Besucher. Das Motto des diesjährigen Messeauftritts des Weltmarktführers „Empowering Excellence. For a better Future“ war durch die Darstellung einer schwebenden „Impact Cloud“ über dem Messestand allgegenwärtig.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1