AdUnit Billboard
Kooperation - Hilfe für Kinder in Not und Kinderberg International gemeinsam in Afghanistan aktiv

„In Köpfen etwas bewegen“

Von 
ky
Lesedauer: 

Lauda. Der Verein „Hilfe für Kinder in Not“ Lauda hat viele Jahre in enger Zusammenarbeit mit der humanitären Hilfsorganisation KinderbergInternational in Stuttgart verschiedene Hilfsprojekte in Afghanistan aufgebaut und mit Spenden finanziert. Die Initiatorin und Leiterin von KinderbergInternational, Suzana Lipovac, die fast 20 Jahre in Afghanistan tätig war, kommt anlässlich des Konzertes, das „Hilfe für Kinder in Not“ am Samstag, 9. Oktober, im Rathaussaal in Lauda veranstaltet, und wird über die gemeinsamen Projekte berichten, sowie aus ihrem reichen Wissen über das Land und seine Menschen die augenblickliche Situation in Afghanistan einschätzen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Früchte tragen“

In einem Fernsehbeitrag vor wenigen Tagen beantwortete Suzana Lipovac die Frage, ob nun nach dem Abzug der Bundeswehr alles umsonst gewesen sei, mit einem klaren „nein. Sie fügte hinzu: „Wir haben etwas in den Köpfen der Menschen bewegt und das wird Früchte tragen.“ Gerade Mädchen und Frauen hätten viel über eigenes Lernen und über Gesundheit, Ernährung und Erziehung von Kindern gelernt, was sie nicht ohne weiteres aufgeben würden.

Humanitäre Zusammenarbeit

Die humanitäre Zusammenarbeit in Afghanistan, die 2002 begann, umfasste den Aufbau einer Krankenstation in Kabul, die Einrichtung von sechs Ambulanzen mit afghanischen und deutschen Ärzten, Krankenschwestern und Hebammen, die vor allem die Dörfer auf dem Land und viele Jahre lang täglich mehr als 130 Patienten versorgten.

In mehreren Containern entstand eine Schule für Mädchen und ein Frauentreff.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Brunnen gebohrt

In der Wüstenregion von Dashtak wurde schließlich ein Brunnen gebaut, der die Wasserversorgung zahlreicher Familien sicherte. Nach oft langwierigen Verhandlungen mit dem Ältestenrat der Paschtunen konnte Suzana Lipovac viele Aktionen verwirklichen und Frauen und Kindern in Not Hilfe bringen.

Die Zusammenarbeit in Afghanistan endete, als KinderbergInternational durch das Auswärtige Amt in Deutschland und durch die Bundewehr finanziell und logistisch unterstützt wurde. „Hilfe für Kinder in Not“ begann 2007 in Elfenbeinküste mit der École Lauda in Abidjan ein neues Projekt.

Konzert

In dem Konzert am 9. Oktober ist die Pianistin Asli Kilic aus Mannheim zu Gast und spielt romantische Werke der Jahrhundertwende von Frederic Chopin, Leos Janacek und Alexander Skrjabin. Für Konzertbesucher gilt die 3G Corona-Bedingung, teilen die Veranstalter mit. ky

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1