AdUnit Billboard
Tennis - 8:1-Sieg gegen Laudenbach an der Bergstraße

Herren 65 an Tabellenspitze

Von 
dido
Lesedauer: 

Lauda. Das letzte Medenspiel der H 65 der TSG Lauda, Unterbalbach, Gerlachsheim führte die Senioren der Weinstadt Lauda in der Weinstadt Laudenbach an der Bergstraße. Diese Gemeinsamkeit endete bei der sportlichen Auseinandersetzung auf den Tennisplätzen, dort hatten die Gäste nichts zu verschenken.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dies zeigte einmal mehr Friedhelm Kleist, der den ersten Satz mit 5:7 abgeben musste, im zweiten Satz zu seinem Spiel zurückfand und seinen Gegner mit 6:1 in die Schranken verwies. Den notwendigen Match-Tiebrake gewann er mit 10:5. Kuno Bamberger dominierte seinen Gegner mit druckvollem Angriffstennis und gewann sicher mit 6:0, 6:1. Ein zuverlässiger Punktesammler in dieser Medenrunde ist auch Klaus Slomka. Seine variable Spielanlage führte zum ungefährdeten 6:1, 6:2 Erfolg.

Mannschaftsführer Wilfried Weniger musste Kampf und Können zeigen, um seinen Gegner mit 6:3, 6:3 in Schach zu halten. Als Ausdauersportler besonderer Güte bewies sich wieder einmal Franz Broens, der den ersten Satz 2:6 verlor, den zweiten Satz klar mit 6:1 für sich entschied und mit starker kämpferischer Leistung den MTB mit 10:8 gewann. Alfred Schleicher verlor den ersten Satz 4:6, führte im zweiten Satz 3:2, als sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste. Nach den Einzeln hatten die Gäste aus dem Taubertal alle Spiele gewonnen und führten 6:0.

Mehr zum Thema

Tennis

Titel für Herren 65

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Doppel Klaus Slomka/Wilfried Weniger siegte deutlich 6:1, 6:2. Hans-Joachim Hehn und Dieter Dornseif verloren ihr Doppel ebenso deutlich 6:1, 6:2. Da das dritte Doppel aus Laudenbach nicht antrat, konnten die Taubertäler einen 8:1- Sieg verbuchen.

Mit dem vierten Sieg in dieser Medenrunde setzten sich die H 65 an die Tabellenspitze. Die Verfolger stehen in den Startlöchern. Als nächstes kommt der TK GW Mannheim nach Lauda. Diese Mannschaft ist ein echter Prüfstein, sie sind stark besetzt und haben bislang nur eine Niederlage zu Buche stehen. dido

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1