„Kunst trotz Abstand“

Förderprogramm wird gestartet

Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. „Auch die Kulturszene in unserer Region und Heimat wurde durch die Corona-Pandemie hart getroffen und die Sehnsucht nach kulturellen Angeboten und damit verbundenen menschlichen Begegnungen ist stark“, sagte MdL Professor Dr. Wolfgang Reinhart jetzt.

AdUnit urban-intext1

Das Land unterstützt die Durchführung von Kulturveranstaltungen unter coronabedingten Einschränkungen bereits mit seinem Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“. Ein weiterer Sonderfonds des Bundes, der länderseitig in der Abwicklung für Baden-Württemberg von der L-Bank betreut wird, hat die gleiche Zielrichtung und wird die Möglichkeit, wieder Veranstaltungen durchzuführen, erweitern“, meinte Reinhart auch als Mitglied des Verwaltungsrates der L-Bank im Hinblick auf Kulturveranstaltungen ab Juli im ländlichen Raum. Der Sonderfonds sehe zum Einen die Förderungen von kleineren Kulturveranstaltungen im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitshilfe mit bis 500 Teilnehmern im Juli und mit bis zu 2000 Teilnehmern ab August vor.

Das zweite Fördermodul sei eine Ausfallabsicherung für größere Kulturveranstaltungen, welche ab September zur Verfügung stehen soll.