Klostervorplatz in Gerlachsheim - Areal hat weitere Aufwertung erfahren / Weiterer frei verfügbarer Internet-Hotspot Erste „smarte“ Straßenlaterne in Betrieb

Von 
stv
Lesedauer: 
Bürgermeister Dr. Lukas Braun, Markus Petersen und Arno Gärtner (beide Netze BW) sowie die Stadträte Andreas Schäffner und Norbert Groß (von links) testen das neue W-Lan-Netzwerk, das in die erste smarte Straßenlaterne im Stadtgebiet integriert ist. © Stadtverwaltung

Der rundum neugestaltete Klostervorplatz in Gerlachsheim hat nun eine weitere Aufwertung erfahren. Ab sofort ist dort Gratis-W-Lan verfügbar. Eine „smarte“ Straßenlaterne macht’s möglich.

AdUnit urban-intext1

Gerlachsheim. Die Stadt Lauda-Königshofen baut die Anzahl der frei verfügbaren Internet-Hotspots in den Stadtteilen weiter aus. Bislang kann man in Beckstein, Königshofen, Lauda, Oberlauda, Oberbalbach und Unterbalbach mit einem Smartphone oder einem anderen internetfähigen Gerät mobil im Internet surfen. Seit wenigen Tagen ist nun auch Gerlachsheim am Netz.

Wer sich rund um den Klostervorplatz aufhält, kann dort zum Beispiel E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten verschicken, Internetseiten oder YouTube-Videos abrufen – auch wenn das mobile Datenguthaben bereits aufgebraucht ist oder der Netzanbieter keinen Empfang ermöglicht.

In Gerlachsheim könne mit Highspeed-Technologie der neuesten Generation mobil gesurft werden. Die notwendigen technischen Voraussetzungen beinhalte die in der Straßenlaterne integrierte Antenne bereits, wie Markus Petersen – zuständig für Baukoordination und Qualitätssicherung bei der Netze BW – erläuterte. „Die WLAN-Antenne ist direkt in die modular erweiterbare Straßenlaterne eingebaut. Dadurch fügt sich der Router optimal in die Umgebung ein und ermöglicht eine vielfältige Nutzung“, so der Experte.

Schnelle Verbindungsqualität

AdUnit urban-intext2

Die Anmeldung funktioniert mit nur wenigen Klicks: Einfach in den Einstellungen des Smartphones die WLAN-Verbindung „Lauda-Königshofen“ bestätigen und schon ist das Netzwerk eingerichtet. Jetzt probierten die Gerlachsheimer Stadträte Norbert Groß und Andreas Schäffner gemeinsam mit Lauda-Königshofens Bürgermeister Dr. Lukas Braun sowie Arno Gärtner und Markus Petersen von Netze BW den neuen WLAN-Standort aus und überzeugten sich von der Raffinesse der ersten smarten Straßenlaterne im Stadtgebiet. Die intelligente Leuchte mit energieeffizientem, modernem LED-Licht komme besonders in den Abendstunden sehr schön zur Geltung und werte das Erscheinungsbild gekonnt auf, waren sich alle Beteiligten einig.

Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität stehe in Kürze eine Bank zur Verfügung, um sich im Schatten der historischen Stätte aufhalten zu können, merkte Bürgermeister Dr. Lukas Braun an und sicherte zu, die WLAN-Hotspots im Stadtgebiet auch in Zukunft weiter auszubauen, um dem Anspruch einer digital gut aufgestellten Kommune gerecht zu werden.

Lebendiger Ortskern

AdUnit urban-intext3

Auch um den Klostervorplatz herum möchte die Stadtverwaltung den lebendigen Gerlachsheimer Ortskern erhalten und in Zukunft attraktiv halten. So wurden kürzlich zwei private Modernisierungsmaßnahmen zur Schaffung von Wohnungen erfolgreich in das Entwicklungsprogramm ELR (Entwicklung Ländlicher Raum) aufgenommen. „Es ist erfreulich, wenn neben der Neugestaltung des Klostervorplatzes jetzt auch die Privatleute nachziehen. Hoffentlich kommen im Zuge des Förderprogramms künftig noch weitere Projekte hinzu“, freut sich das Stadtoberhaupt.

AdUnit urban-intext4

Bei Rückfragen zur Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) kann man gerne mit Sabine Baumeister, Telefon 09343/5015100 oder E-Mail: sabine.baumeister@lauda-koenigshofen.de Kontakt aufnehmen. stv