Malteser Einkaufsservice wird angenommen

Von 
pm
Lesedauer: 
Ehrenamtliche nähen für Risikogruppen Gesichtsmasken. © Malteser

Messelhausen. Seit Ende März bieten die Malteser einen kostenlosen Einkaufsservice für Risikogruppen an. Schnell kamen die ersten Bestellungen, inzwischen hat man etliche Stammkunden. Engagierte Ehrenamtliche erledigen Einkäufe und erfahren hierbei große Wertschätzung. Unterstützung bekamen die Malteser von verschiedenen Seiten: Das Stadtwerk Tauberfranken spendete Baumwolltaschen für Einkäufe, fleißige Helferinnen nähten Gesichtsmasken, der Lebensmittelmarkt Landwehr in Unterwittighausen ist wertvoller Partner bei Einkäufen. „Es ist schön, dass unser Angebot so angenommen wird“, so Christiane Versbach, die den Einkaufsservice koordiniert. „Es ist also ein Geben und Nehmen.“ Des Weiteren möchte man Risikogruppen mit selbstgenähten Gesichtsmasken kostenlos unterstützen. Wer sich angesprochen fühlt und Masken nähen möchte, Stoff und/oder Gummibänder übrig hat, kann sich unter christiane.versbach@malteser.org melden. Wer die Unterstützungen annehmen möchte, kann sich weiter von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr bei den Maltesern. Telefon 09436/9295557, melden. pm