AdUnit Billboard
Schießen - Proklamation in Königshofen

Eberhard Rödl ist neuer Schützenkönig

Lesedauer: 
Die neue Schützenfamilie (von links) 2. Ritter Johannes Koziel, Schützenkönig Eberhard Rödl, 1. Ritter Rudolf Fjellmann, OSM Armin Michelbach. © Schützenfamilie

Königshofen. Die Mitglieder der Schützengilde Königshofen trafen sich zum Königsessen mit Proklamation der neuen Königsfamilie. Das eigentliche Schießen fand bereits im November statt, Corona bedingt wurde die Feier erst jetzt nachgeholt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim 152. Schuss, abgegeben durch Johannes Koziel, löste sich der Stoß. Beim 232. Schuss fiel der rechte Flügel nach einem Schuss durch Eberhard Rödl.

Der linke Flügel erwies sich hingegen als eine schwierige Herausforderung. Nach insgesamt 495 abgegeben Schüssen, und zu vorgerückter Stunde, musste das Schießen abgebrochen werden und das Losglück musste entscheiden. Hier hatte Rudolf Fjellmann das glückliche Händchen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Seit November lagen die versiegelten Umschläge, hinter denen sich die Platzierungen für die Flügel und den Stoß verbargen, im Tresor. Diese wurden jetzt herausgeholt und geöffnet.

Robin und Eric Schietinger, als jüngste Teilnehmer dieser Feier, durften diese Aufgabe übernehmen.

Im Umschlag für den Stoß verbarg sich der 2. Ritter, dieser Titel ging an Vereinsmitglied Johannes Koziel. Im Umschlag für den linken Flügel war der 1. Ritter, Rudolf Fjellmann darf sich nun für die kommende mit diesem Titel schmücken. Damit stand Eberhard Rödl als Schützenkönig fest.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nach der Überreichung der Ketten durch Oberschützenmeister Armin Michelbach wurde das lang ersehnte Essen nachgeholt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1