AdUnit Billboard
Imkerverein Taubergrund - Ehrungen langjähriger Mitglieder und Neuwahlen standen im Mittelpunkt / Verdienste von Bernhard Gehrig gewürdigt

Drei Bienenzüchter wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt

Lesedauer: 
Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder standen bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Taubergrund auf der Tagesordnung. © Günter Prieschl

Lauda-Königshofen. Nach mehrmaligem coronabedingtem Verschiebungen konnte der Imkerverein Taubergrundnun seine Hauptversammlung im Vereinsheim am Lehrbienenstand bei Heckfeld durchführen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Mitglieder in einer Totenehrung insbesondere auch des in diesem Jahr verstorbenen Imkerkollegen Hermann Rückert. Lange Jahre war er in der Funktion eines „Bienensachverständigen“ für den Verein tätig.

In seinem Bericht erinnerte der Vorsitzende nochmals daran, dass die Aktivitäten des Vereins in den letzten zwei Jahren doch erheblich durch die Coronasituation eingeschränkt waren. Dies betraf vor allem die Monatstreffen und Vorstandssitzungen, das gesellige Vereinsleben, aber auch den Anfängerkurs, der zum Teil abgebrochen werden musste oder nur unregelmäßig mit wenigen Praxis-Samstagen durchgeführt werden konnte.

Auch die Bienen hatten es in diesem Jahr nicht leicht. Einem späten Wintereinbruch im Februar folgte ein kaltes und regnerisches Frühjahr, so dass in vielen Regionen Deutschlands eine Frühtrachternte komplett ausgefallen ist. Glück hatten die Imker im Taubertal, die sowohl im Frühjahr als auch im Sommer eine gute durchschnittliche Honigernte verzeichnen konnten. Es gab häufig Schwärme und den richtigen Zeitpunkt für eine erfolgreiche Varroabehandlung zu finden, war aufgrund der wechselnden Witterung nicht einfach. Nun sollten aber alle Einwinterungsmaßnahmen wie Auffütterung und Varroabehandlung abgeschlossen sein. Da es ratsam ist, nur mit starken Völkern in den Winter zu gehen, können jetzt im Oktober Völker noch gut vereinigt werden. Wichtig sei es auch, die Fluglöcher gegen das Eindringen von Mäusen zu schützen und entsprechend einzuengen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Leiter des Lehrbienenstandes, Bernhard Gehrig, berichtete von einem erfolgreichen Bienenjahr was die Ablegerbildung und Königinnenzucht betrifft. So konnten weit über 40 Ableger mit Königinnen versorgt werden. Nur der Varroabefall, der noch bis in den Herbst hinein anhält, bereitet ihm etwas Sorge.

In seinem Kassenbericht konnte der Kassierer Werner Meyer dem Verein eine gesunde finanzielle Basis bescheinigen. Auch hier gab es in den vergangenen zwei Jahren nur wenige Bewegungen sowohl auf der Einnahmen- als auch Ausgabenseite. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und der Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig entlastet.

Aufgrund der aktuellen Situation und der Tatsache, dass in 2020 keine Hauptversammlung stattfand, kam dem Thema „Ehrungen“ ein besonderer Stellenwert zu. So konnte der Vorsitzende folgende Ehrungen durchführen: Für zehnjährige Mitgliedschaft und mit der Ehrennadel in Bronze wurden Robert Bechthold, Ludwig Rappert, Anette Schenkel, Elke Vogel, Rolf Fischer, Günter Reuter, Gerald Weiland, Josef Wiedemann, Udo Stephan und Gerhard Barthel geehrt. Für 20-jährige Mitgliedschaft und Ehrennadel in Silber: Markus Höflein, Günter Preis, Michael Baumann. 30-jährige Mitgliedschaft und Ehrennadel in Gold: Helmut Schuppler und Klaus Ostertag.

Unverzichtbare Stütze

Eine besondere Ehrung ließ der Vorsitzende Bernhard Gehrig zukommen, der nicht nur seit 30 Jahren Mitglied im Imkerverein Taubergrund ist, sondern auch schon lange als Leiter des Lehrbienenstandes eine unverzichtbare Stütze des Vereins ist. Seine Verdienste im Bereich der jährlichen Nachzucht von Königinnen für die Vereinsmitglieder und in der Nachwuchsgewinnung bei Anfängerkursen verdiene eine besondere Würdigung und den Dank aller Vereinsmitglieder.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nicht zuletzt konnte Bernd Weckesser Herbert Gagalick, Werner Gerstberger und Erwin Zoubec die Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft und damit verbunden die Ernennung zum Ehrenmitglied des Landesverbandes überreichen. Allen Geehrten gratulierte der Vorsitzende herzlich zu ihrem Jubiläum.

Anschließend wurde Herbert Gagalick zum Wahlleiter der anstehenden Vorstandswahlen gewählt. Unter seiner Leitung wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder wiederum vorgeschlagen und einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Funktionen bestätigt: Vorsitzender: Bernd Weckesser; Zweiter Vorsitzender: Günter Prieschl, Schriftführer: Karl-Heinz Kindermann; Kassierer: Werner Meyer. Verbunden mit einem Dankeschön für die geleistete Arbeit gratulierte Herbert Gagalick allen Vorstandsmitgliedern zu ihrer Wiederwahl und erinnerte an die wichtige Funktion des Ehrenamtes.

Mit einem Ausblick auf kommende Aktivitäten des Vereins, sofern es die Coronasituation erlaubt und einem bebilderten Rückblick auf die Vereinsarbeit der vergangenen Jahre beendete der Vorsitzende den offiziellen Teil der Versammlung.

Für den 12. November ist eine Monatsversammlung am Lehrbienenstand geplant. Noch nicht abgeholte Behandlungsmittel für die Winterbehandlung können unter telefonischer Voranmeldung beim Vorsitzenden abgeholt werden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1