AdUnit Billboard
Tischtennisverein - Mitglieder hielten bei Jahreshauptversammlung Rückblick, ehrten langjährige Mitglieder und wählten Vorstand

Der Jugendspielbetrieb bereitet große Sorgen

Von 
erha
Lesedauer: 
Bei der Jahreshauptversammlung des Tischtennisvereins Oberlauda wurden nicht nur Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt, sondern auch die Gewinner und Bestplatzierten des vereinsinternen Pokalturniers. © Reinhard Haas

Oberlauda. Trotz Corona und den damit verbundenen Beschränkungen hat sich der Tischtennisverein Oberlauda in den letzten beiden Jahren immer noch beachtlich und ohne größere „Beschädigungen“ sportlich und im allgemeinen Vereinsleben behauptet, auch wenn man als Vereinsmitglied oder als Verein immer irgendwie ausgebremst wurde. Da aber die Gesundheit aller Mitglieder und Sportler immer im Vordergrund gestanden hatte, waren diese Auflagen bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsraum in der Turnhalle kein Diskussionsthema.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Volker Dorstewitz un dem Totengedenken standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Marie-Luise, Justus, Leander und Vincent Stolze sowie Simone Berberich gehören seit zehn Jahren dem TTV an. Sie wurden mit der Vereinsnadel in Bronze geehrt. Michael Fey steht bereits seit 40 Jahren in der Mitgliederliste und erhielt dafür die Vereinsnadel in Gold.

Nach dem letztjährigen vereinsinternen Pokalturnier konnten die Bestplatzierten wegen der gültigen Corona-Vorschriften für ihre sportlichen Leistungen nicht mehr ausgezeichnet werden. Volker Dorstewitz überreichte deshalb anschließend Ivonne Obrecht (4. Platz), Vincent Stolze (3. Platz), Michael Fading (2. Platz) und Thomas Stolze (1. Platz, Pokalsieger) die entsprechenden Urkunden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein Vereinsleben mit angezogener Handbremse musste danach auch der Schriftführer Reinhard Haas vermelden. Bis auf besagtes interne Turnier, einem ebenfalls internen informellen Abend und zwei Ausschuss- beziehungsweise Vorstandssitzungen konnte nichts stattfinden. Im Interesse des Vereins und seiner Mitglieder kann eigentlich alles nur besser werden.

Trotz fehlender Einnahmen bei nahezu unveränderten Ausgaben wie zum Beispiel Verwaltungskosten gegenüber dem Tischtenniskreis und -verband konnte danach der Schatzmeister Uwe Renk einen im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügig veränderten Kassenstand vermelden. Die Kassenprüfer Frank Ebert und Guido Klingert bescheinigten eine einwandfreie und korrekte Kassenführung.

Laut Spielleiter Thomas Stolze ist die aktuelle Saison teilweise abgeschlossen, bei der zweiten Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz, die erste Mannschaft kämpft noch um den Klassenerhalt. Trotz Personalsorgen sei man allerdings immer angetreten und habe somit kein einziges Spiel verschenkt. Sein Dank galt dafür auch besonders den Mannschaftsführern. Im Jugendbereich bestehe zwar theoretisch noch eine Spielgemeinschaft mit dem ETSV Lauda, aber die betroffene Mannschaft sei bereits abgemeldet. Die Zukunft ist ungewiss, auch weil der gesamte Jugendspielbetrieb extrem rückläufig ist. Generell ist derzeit der Spielbetrieb ohne Einschränkungen möglich, die betreffenden Bestimmungen (Inzidenzlage) können sich jedoch jederzeit wieder ändern.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Volker Dorstewitz erinnerte anschließend noch an den Ausflug auf den Mannheimer Maimarkt am 7. Mai. Es wird mit dem Zug gefahren, die Fahrkarte gilt gleichzeitig auch als Eintrittskarte. Treffpunkt und Abfahrt ist um 8 Uhr am Bahnhof Lauda. Anmeldungen für den Mehrtagesausflug vom 26. bis 29 Mai in den Harz seien noch bis nächste Woche bei ihm möglich.

Auf eine Aussprache zu den Berichten wurde von den Anwesenden verzichtet, so dass Michael Fading die Entlastung des gesamten Vorstands beantragen konnte. Diese wurde auch einstimmig erteilt.

Als Vorsitzender des Wahlausschusses hatte Fading danach bei der Besetzung der einzelnen Funktionen keinerlei Schwierigkeiten, auch ein Zeichen dafür, dass es innerhalb des TTV einfach „stimmt“. Es wurde dabei per Handzeichen abgestimmt. Gewählt beziehungsweise in den einzelnen Funktionen bestätigt wurden:

Vorsitzender: Volker Dorstewitz; 2. Vorsitzender: Udo Balbach; Schatzmeister: Uwe Renk; Schriftführer/Presse: Reinhard Haas; Spielleiter: Thomas Stolze; Jugendleiter: Christoph Löffler; Beisitzer/Vereinsausschuss: Daniela Ambach, Melanie Obrecht und Dirk Wenz. Frank Ebert und Guido Klingert wurden für weitere zwei Jahre zu Kassenprüfern bestellt.

Volker Dorstewitz wies noch einmal auf den „Putztag“ am 14. Mai hin. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Turnhalle. Die Aktion gilt den TTV-Räumen in der Turnhalle und im ehemaligen Rathaus. Bei zügigem Verlauf stellte er einen gemütlichen Abschluss am Volapükplatz oder im Vereinsraum in Aussicht. erha

AdUnit Mobile_Footer_1