AdUnit Billboard
ETSV Lauda - Kooperation beim Werner-Tolle-Stundenlauf

Benjamin Kost am schnellsten

Von 
etsv
Lesedauer: 

Lauda. Der ETSV Lauda Abteilung Leichtathletik, die Badische Sportjugend und der Sportkreis Tauberbischofsheim sowie die Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim veranstalteten den 7. Werner-Tolle Stundenlauf im Stadion von Lauda-Königshofen. Das Laufevent, das dem Ehrenmitglied und Marathonläufer Werner Tolle gewidmet ist, hatte zum Ziel, dass die Läufer versuchen, innerhalb einer Stunde möglichst viele Stadionrunden zurückzulegen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Wettbewerb, bei dem auch internationale Meisterschaften durchgeführt werden, lässt vermuten, dass es sich hier um eine relativ monotone Sportveranstaltung handelt. Doch alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Zeit wie im Flug verging.

Durch ein ausgeklügeltes Regelwerk behinderten sich die Läufer gegenseitig nicht. Die Veranstaltung wurde nach den aktuelle geltenden Corona-Regeln durchgeführt. Sämtliche Verantwortliche der Sportjugend und des Sportkreises sowie die Freiwilligendienstleistenden machten aktiv mit.

Kooperationspartner war die Kaufmännische Schule Bad Mergentheim. Schulleiter Volker Stephan bedankte sich beim ETSV Lauda für die Umsetzung der neuen Lehrplaneinheit im Bereich Sport „Erwerb von soziokulturellen Kompetenzen“. Die Schüler hatten die Aufgabe, die Veranstaltung zu organisieren und als Wettkampfrichter zu fungieren. Eine weitere Anforderung bestand darin, eine Person nach dem Grund für ihr sportliches Engagement zu befragen. Hier kamen die verschiedensten Motive zum Vorschein wie fitbleiben, Gesundheit, soziale Kontakte, Leistungsgedanke oder auch das Verweilen in der Natur.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die besten Läufer waren: Benjamin Kost 16328 Meter, Dominic Faul 13749 Meter, Jürgen Sack 13560 Meter, Siegfried Kremer 13485 Meter, Matthias Götzelmann 12658 Meter, Rolf Kaufmann 12270 Meter, Günter Erhardt 12104 Meter und Stefanie Kölpin 12011 Meter. etsv

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1