Becksteiner Winzer - Der heiße Sommer macht sogar eine Beerenauslese möglich / Genossenschaft holt bei Weintrophys und Prämierungen wieder Edelmetall "2015 wird ein ganz großer Jahrgang"

Von 
Bianca-Pia Duda
Lesedauer: 

Beckstein. Im Sommer hatten die Rebstöcke mit hohen Temperaturen und wenig Regen zu kämpfen. Vielerorts haben die Winzer viel Geld investiert, um ihre Reben zu bewässern. Umso mehr freut es Kellermeister Braun nun, dass sich alle Anstrengungen inklusive der Bewässerung gelohnt haben - und nicht nur das: "Es ist ein absoluter Ausnahmejahrgang. Kein Vergleich zu anderen Weinen. 2015 wird ein ganz großer Jahrgang", so Braun weiter über die "Rohdiamanten", die seit Ende Oktober in den Kellern der Becksteiner Winzergenossenschaft zu edlen Tropfen heranreifen . "Wir hatten es wirklich mit kerngesunden Trauben zu tun, die das volle Potenzial der Natur ausschöpfen konnten", so der Experte.

Kellermeister Manfred Braun ist stolz darauf, dass sich die Weine auch international behaupten können. Neben anderen Preisen wurde die Becksteiner Winzergenossenschaft mit dem Gault-Millau und Meiningers Rotweinpreis ausgezeichnet.

© Duda
AdUnit urban-intext1

Seine Arbeit besteht nun darin, das Optimum aus den Weinen herauszuholen. Bereits jetzt ist er von den noch trüben Weinproben, die er täglich testet, begeistert. Die einzigen Pilze, mit denen die Weine nun in Berührung kommen, sind die wertvollen Hefen, die bei der Gärung helfen. Durch den trockenen Sommer habe es an den Reben keinen Pilz gegeben.

Internationale Auszeichnungen 2015

  • Berlin Wein Trophy: vier Mal Gold, u.a. für den Kilianwein "Kirchberg Weißer Burgunder Auslese"
  • Asia Wein Trophy: vier Mal Gold (u. a. Kilian Gerlachsheimer Spätburgunder Auslese, trocken, Barrique), einmal Silber.
  • Portugal Wein Trophy: zwei Mal Gold (u.a. Kilian Gerlachsheim Grauer Burgunder Spätlese), drei Mal Silber.
  • Wein Grand Prix: zwei Mal Gold, einmal Silber und einmal Großes Gold (Kilian Gerlachsheimer Chardonnay Spätlese trocken, Barrique). Der gleiche Wein gewann auch Gold bei der AWC Vienna, bei der es auch noch vier Mal Silber gab.
  • 88 Punkte erhielt der 2013er-Gerlachsheimer Herrenberg Spätburgunder Spätlese, trocken Barrique beim Meiningers Rotweinpreis.

Der goldene Herbst machte es möglich, dass die Ernte auf den Selektionsflächen erst am 3. November abgeschlossen werden musste. "Da haben wir Tag und Nacht geerntet", so Braun über die Teamleistung der Winzer in den Weinbergen und der Mitarbeiter der Genossenschaft. Auch wenn einige Flächen - insgesamt liegen die Einbußen bei etwa 15 Prozent - der Dürre zum Opfer gefallen sind, die Beeren, die es "geschafft" haben, warten mit hohen bis höchsten Oechslegraden auf. "Viele sind im hohen Prädikatsweinbereich", so Braun. "Es sind fruchtbetonte Weißweine mit einer angenehmen Stoffigkeit", beschreibt Braun, was die Weinkenner und Gourmets erwarten dürfen. Die ersten Weine des Jahrgangs 2015, beispielsweise Müller-Thurgau, können höchstwahrscheinlich sogar schon in der Flasche abgefüllt unter dem Christbaum liegen.

Beerenauslese und Eiswein

Ein "großes Geschenk" hat sich die Winzergenossenschaft bereits selbst gemacht und zwar in Form einer Silvaner Beerenauslese: Für die "Geschmacksexplosion" sorgen rosinenartige Beeren, in denen sich das volle Aroma konzentriert, da sie kaum noch Wasser enthalten. Bei Oechlsegraden vom etwa 140 liefern sie einen exklusiven, honigartigen Wein.

AdUnit urban-intext2

Von diesem werde dann auch kein "Viertele" getrunken, sondern nur das 0,1-Glas, informiert Braun und ordnet die Besonderheit ein: "Eine Beerenauslese ist nur alle zehn Jahre möglich."

Beflügelt von der hohen Qualität der Jungweine und der Möglichkeit einer Beerenauslese wagen Kellermeister und Winzer sich diesmal auch an Eiswein heran, für den die Trauben gefroren geerntet werden müssen. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass beispielsweise der Gewürztraminer, die Beerenauslese, Riesling, Silvaner und der Grauburgunder erfolgsversprechende Kandidaten für nationale (wie dem Wettbewerb des Badischen Weinbauverbands) und internationale Weinwettbewerbe sein werden und sich ebenfalls Edelmetall sichern können, wie es die Kilianweine in diesem Jahr vorgemacht haben (siehe Infobox).