AdUnit Billboard
Förderverein

1307 Euro fürs Schwimmbad

Freude über „E-Mail-Spende“ der Netze BW ist groß

Lesedauer: 

Lauda-Königshofen. Die Freude war Charly Höfling vom Schwimmbad-Förderverein Lauda-Königshofen ins Gesicht geschrieben: Die Aktion „Mail statt Brief“ der Netze BW hatte einen unverhofften Betrag in Höhe von 1307,28 Euro in die Vereinskasse gespült.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dieser Aktion verfolgt die Netze BW das Ziel, die Kunden nicht mehr per Brief, sondern per E-Mail zu informieren, dass der Stand ihres Stromzählers wieder abgelesen werden muss. Die dadurch eingesparten Kosten gibt die Netze BW in Form einer Spende an gemeinnützige Organisationen vor Ort weiter – wie jetzt an den Schwimmbad-Förderverein Lauda-Königshofen. Außerdem wird so Papier eingespart und der Ausstoß von CO2 reduziert.

Bürgermeister Dr. Lukas Braun fand lobende Worte für die Aktion: „Die Spende an den Schwimmbad-Förderverein kommt genau zur rechten Zeit. Denn wenn die Freibadsaison sich ihrem Ende nähert, beginnen nicht nur die Vorbereitungen des Hallenbadbetriebs, sondern auch schon die Planungen für Ausbesserungen und Modernisierungen im Freibad während des Winterhalbjahrs. Der Förderverein trägt mit seinem Engagement viel zur Attraktivität der Bäder bei.“ Er dankte allen Bürgern, die diese Spende ermöglicht haben. „Gerade für unsere Kinder und Jugendlichen ist es überaus wichtig, eine attraktive Bäderlandschaft für Schwimmkurse, Schulsport und Freizeit anbieten zu können“, so Braun abschließend.

Mehr zum Thema

Backstage-Tour

So lebt ein Marktbeschicker

Veröffentlicht
Von
stv
Mehr erfahren
Schwimmkurse

Ausbildung für Kinder in Gefahr

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Beitrag zur Artenvielfalt

„Summspannwerke“ für die Artenvielfalt

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1