AdUnit Billboard
Kapelle am „Roten Rain“ - Gottesdienst zum Abschluss der Arbeiten

Unterstützung für Projekt war groß

Von 
hpw
Lesedauer: 
Die erfolgreiche Renovierung der Kapelle im „Roten Rain“ in Külsheim wurde mit einem Gottesdienst gefeiert. © Hans-Peter Wagner

Külsheim. Die Sanierung der Kapelle am „Roten Rain“ in Külsheim ist abgeschlossen. Der Gottesdienst am frühen Freitagabend war der Dank für alles, was hier in den vergangenen Monaten mit Hilfe vieler Freiwilliger umgesetzt wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Pfarrer Joachim Seraphin betonte, es sei schön hier, die Kapelle erstrahle in neuem Glanz. Anerkennung gelte allen, die sich für diesen Ort engagiert haben, an dem man Stille und Ruhe finden, in ein Zwiegespräch mit Gott gehen könne.

Der Pfarrer listete die einzelnen Schritte bei der Renovierung der Kapelle auf, die Maria gewidmet ist, lobte die gelungene Arbeit der beteiligten Firmen. Die Maßnahme kostete insgesamt etwa 37 000 Euro. Unterstützung gab es von den Bewohnern des „Roten Rains“, der Theatergruppe, dem Heimat- und Kulturverein sowie mittels Spenden von vielen Menschen. Die Zuwendungen ergeben insgesamt etwa ein Drittel der Gesamtsumme. Der Rest wurde durch den Zuschuss der Erzdiözese Freiburg sowie die Kirchengemeinde finanziert.

Georg Stang, Vertreter der katholischen Kirchengemeinde, erklärte, die Maßnahme sei mit 60 000 Euro veranschlagt worden. Viele Ehrenamtliche hätten viele Stunden gearbeitet und dazu beigetragen, dass die Kapelle renoviert werden konnte. Nach dem Segen spielte die Külsheimer Musikkapelle, zum Abschluss das Lied „Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn“.. Die Kapelle ist künftig bei Tageslicht geöffnet. hpw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1