Theater - Külsheimer Ensemble begeisterte an zwei Abenden in der Festhalle mit dem Stück „Woos, in Külse wärd’ en Film gedröht?“

Mit Graf Dracula zurück in die 20er Jahre

Lesedauer: 
„Die Hölle hat sich aufgetan. Die Untoten kommen“, der Külsheimer Pfarrer (Thomas Schreglmann) ist dabei ganz aus dem Häuschen. © Hans-Peter Wagner

„Woos, in Külse wärd’ en Film gedröht?“, ist ein gleichermaßen heiteres wie spannungsgeladenes Vier-Szenen-Stück. An zwei Abenden wurden damit die Külsheimer bestens unterhalten.

Mit dem Theaterstück „Woos, in Külse wärd’ en Film gedröht?“ nahm das Ensemble die Zuschauer mit auf eine Zeitreise ins Jahr 1927 und in die Brunnenstadt. Die Exkursion gelang mit Buster Keaton-Passagen und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Journalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen