AdUnit Billboard
Am neuen Dorfplatz - Eiersheimer Musikanten spielen zum Böhmisch-Mährischen Frühschoppen auf

Historische Informationstafel wird enthüllt

Von 
Wokru.
Lesedauer: 
Die neue „Historische Informationstafel über das fränkische Dorf Eiersheim“ wurde von Kurt Krug, Heinz Kremer, Christian Baumann und Kurt Trefs (von links) am neuen Dorfplatz aufgestellt und wird am Donnerstag, 16. Juni, feierlich unter den Klängen der Eiersheimer Musikanten enthüllt. © Wolfgang Krug

Eiersheim. Am neuen Dorfplatz in Eiersheim wird am Donnerstag, 16. Juni, die neue „historische Informationstafel über das fränkische Dorf Eiersheim“ enthüllt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Während der Enthüllung spielen die Eiersheimer Musikanten zum Böhmisch-Mährischen Frühschoppen (ab 10 Uhr auf dem historischen Dorfplatz neben der neuen Dorflinde) auf.

Roland Veith, Ehrenmitglied des Heimatvereins Eiersheim, entwarf die Informationstafel. Angefertigt wurde sie von der Firma Berberich aus Uissigheim. Angebracht wurde die Tafel von Kurt Krug, Heinz Kremer, Christian Baumann und Kurt Trefs.

Die „Historische Informationstafel über das fränkische Dorf Eiersheim“ zeigt von Roland Veith ausgewählte Daten mit Beschreibungen aus der Eiersheimer Dorfgeschichte seit der erstmaligen urkundlichen Erwähnung im Jahr 1233 sowie Fotos aus der Geschichte des Eiersheimer Dorfplatzes.

Roland Veith, Autor des Eiersheimer Heimatbuches und des fränkischen Sagenbuches, wählte aus der Geschichte des Dorfplatzes Fotos wie zum Beispiel den alten Lindenbaum aus.

Unter der Dorflinde fanden bis 1967 vom örtlichen Gemeindediener einberufene amtliche Verkündigungen statt. Ferner sind wichtige Daten seit 1233 bis in die Gegenwart ersichtlich und beschrieben. Ein Foto zeigt die alte Gewannflur vor der letzten Flurbereinigung in den 60er Jahren und der alte Mainzer Wappenstein aus dem Jahre 1571 (am neuen Dorfplatz an historischer Stätte neu eingebunden) mit der ältesten Inschrift von Eiersheim. Dazu gibt es eine kurze Wappenkunde und es wird das damalige alte Rathaus (auch „gemeine Wirtshaus“ genannt) als Foto lebendig, welches 1571 erbaut und 1975 abgerissen wurde.

Für Roland Veith galten beim Entwurf der „Historischen Informationstafel“ drei Prinzipien: „der Übersichtlichkeit, der kurzen Texte und kein Bilderwirwar für den Leser“, soweit Veith in seiner Begründung.

Ferner sollte die Tafel seiner Ansicht nach auch „Historisch“ sein. Gerne gibt das Ehrenmitglied des Heimatvereins Eiersheim Auskunft über die Informationstafel und über die Bedeutung der einzelnen Rubriken. Wokru.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1