Gratulation - Nikolaus Mai feiert heute seinen 90. Geburtstag / Gründungsmitglied des Ortsvereins "VDK" Jubilar steckt bis heute voller Pläne

Von 
Manfred Stock
Lesedauer: 

Freudenberg. Seine Gestik ist lebhaft. Seine Augen sprühen voller Vitalität. Dass der Freudenberger Franz Mai heute 90 Jahre alt wird, sieht man ihm nicht an. Irgendwie steckt er immer noch voller Pläne, die er sich erfüllen möchte.

Heute wird Nikolaus Mai aus Freudenberg 90 Jahre alt.

© Stock
AdUnit urban-intext1

Geboren wurde er 1926 in Freudenberg - in einer Zeit voller Brüche und Umbrüche. Nach dem Besuch der Grundschule trat er von 1940 bis 1943 eine Banklehre bei der Sparkasse Freudenberg an, wurde nach dem Ende auch eingestellt.

Dann allerdings holten ihn die Kriegsjahre ein: Er wurde zum RAD-Arbeitsdienst einberufen - doch nur wenige Monate, denn die Luftwaffe holte ihn nach Holland zur Grundausbildung. Verschiedene Stationen folgten, bis er aus eigenem Wunsch eine Ausbildung als Bordfunker erhielt und an die Luftnachrichtenschule Nachod/Königsgrätz versetzt wurde. Zum Front-Einsatz kam es aber wegen Mangels an Fluggerät nicht mehr. Sein letzter Kriegs-Einsatz erlebte der 18-jährige am 17. Januar 1945 im Raum Gumbinnen/Ostpreußen. Bei Minus 25 Grad verletzte ihn eine Granate an der Lunge verwundete. Wie durch ein Wunder überlebte er dank des Einsatzes eines Kameraden.

Das Vordringen der russischen Front machte eine Verlegung des Lazaretts nach Danzig nötig und dann ging es per Schiff zunächst nach Swinemünde und von dort in ein Lazarett nach Malente, wo Nikolaus das Kriegsende erlebte. Nach einem halbjährigen Intermezzo in englischer Gefangenschaft konnte er schließlich eine abenteuerliche Heimreise nach Freudenberg antreten.

AdUnit urban-intext2

Endlich Frieden und Neuaufbau: Die Stadt gab ihm eine berufliche Perspektive und so nahm dann Nikolaus ab 1. April 1946 die Stelle eines Gemeinderechners an. 1949 heiratete er seine geliebte Frau Erna Röchner, eine echte Freudenbergerin. Die drei Kinder aus dieser Ehe sind inzwischen längst erwachsen und die haben ihrerseits sechs längst erwachsenen "Nachwuchs": Die nächste Generation ist auch schon parat mit einem Zwillings-Paar und sogar Drillingen und fünf weiteren Urenkeln, mit denen Nikolaus viel Freude hat. Es folgten Jahre der Bewährung, bis er in das Beamtenverhältnis übernommen wurde. Im Rahmen der Gemeindereform und der Einrichtung eines Rechnungsamtes übernahm Nikolaus die Position eines Rechnungsamtsleiters. Gesundheitliche Probleme aufgrund seiner Kriegsverletzung zwangen ihn aber nach erfolgreichen Arbeitsjahren zum vorzeitigen Ruhestand.

Immer setzte er sich für die Belange seiner Mitbürger ein, gründete 1948 den Ortsverein "VDK". Heute ist er das einzige noch lebende Gründungsmitglied. 15 Jahre lang gehörte er als Vorstand dem Obst- und Gartenbauverein an und kann auf eine fünfzigjährige aktive Mitgliedschaft im Kirchenchor zurückblicken.

AdUnit urban-intext3

An seinem Jubiläumstag wünschen auch die Fränkischen Nachrichten Nikolaus Mai alles Gute bei guter Gesundheit.