Franck-Haus - Noch bis 29. November über Meefisch-Preisträger abstimmen Für ein Bilderbuchprojekt abstimmen

Lesedauer: 

"Das Alphabet fängt mit den Affen an" heißt das Buch von Illustratorin und Autorin Katrin Dageför aus Hamburg. Es ist eines von 21 Finalistenbeiträgen im Wettbewerb "Der Meefisch".

© Katrin Dageför

Marktheidenfeld. Endspurt bei der Wahl des sechsten Publikumspreisträgers beim Kinderbuchillustrationswettbewerb "Der Meefisch" der Stadt Marktheidenfeld. Noch bis einschließlich Sonntag, 29. November, können die Ausstellungsbesucher darüber abstimmen, welches Kinderbuchprojekt ihnen am besten gefällt.

AdUnit urban-intext1

Damit gerade die jüngsten Besucher ihren Favoriten wählen können, ist die Ausstellung im Franck-Haus kindgerecht in Augenhöhe der Kleinen gehängt. Aber natürlich können auch die Erwachsenen ihre Stimme für ein Bilderbuchprojekt abgeben. Unter den teilnehmenden Kindern werden als kleines Dankeschön fürs Mitmachen zehn Buchpreise verlost.

Der Publikumspreisträger wird dann zusammen mit dem Meefisch-Preisträger bei der Midissage am Sonntag, 5. Dezember, um 16 Uhr, bekannt gegeben werden. Den Meefisch-Preisträger hat eine sechsköpfige Jury bereits im April bestimmt. Auch dieses Projekt ist noch unter den 21 Finalistenbeiträgen, die im Kulturzentrum Franck-Haus zu sehen sind. Der Publikumspreisträger darf sich über 500 Euro freuen. Der Publikumspreis wird vom Ortsverband der Freien Wähler Marktheidenfeld zum Andenken an den Initiator Stadtrat Horst Martin gestiftet.

Die Meefisch-Finalistenausstellung 2015 ist noch bis zum 27. Dezember 2015 im vorderen Galeriebereich des Franck-Hauses zu den normalen Öffnungszeiten zu sehen. Für Kindergruppen können auch außerhalb der Öffnungszeiten, etwa am Vormittag, unter Telefon 09391/81785 Besuche der Ausstellung vereinbart werden. Kindgerechte Führungen durch die Ausstellung mit Valentina Harth können ebenfalls gebucht werden. Zum sechsten Mal vergibt die Stadt Marktheidenfeld in diesem Jahr den Bilderbuchillustrationspreis "Der Meefisch". Prämiert wird das beste noch unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Seit 2009 erfolgt die Preisvergabe in Kooperation mit dem Würzburger Kinder- und Jugendbuchverlag Arena.