Kfz-Zulassung Vereinfachtes Verfahren

Lesedauer: 

Main-Spessart-Kreis. Aufgrund einiger Nachfragen weist das Landratsamt Main-Spessart darauf hin, dass es möglich ist, die Papiere für die normalen Kfz-Zulassungen, die wegen der Schließung der Zulassungsbehörde nicht im Landratsamt oder seinen Außenstellen erledigt werden können, per Post einzusenden. Wenn neue Autokennzeichen benötigt werden, zum Beispiel bei Neuzulassungen, müssen diese im Vorfeld selbst beschafft werden. Alle Fragen können auch telefonisch oder per Mail geklärt werden. Die Sachbearbeiter sind unter Telefon 0 93 53 / 793 – 14 33, - 14 34, 14 51, oder – 21 oder per Mail (Verkehrsbehoerde@Lramsp.de.) erreichbar.

AdUnit urban-intext1

Der individuelle Vorgang wird bearbeitet und per Post mit der entsprechenden Rechnung zurück geschickt. Die Plaketten werden wie beim Online-Zulassungsverfahren auf Plakettenträgern zugesandt. Auf diese Art und Weise ist der Versand der Autokennzeichen bei vielen Vorgängen nicht notwendig.

Online-Verfahren erleichtert

Beim Nutzen des Bürgerserviceportals auf www.main-spessart.de ist vorübergehend die Identifizierung und Anmeldung mit dem neuen Personalausweis mit Onlinefunktion nicht mehr erforderlich. Die Online-An- und Abmeldung von Fahrzeugen wird dadurch vereinfacht.

Ausnahmen

Persönliche Termine bei den Zulassungsstellen im Landkreis gibt es weiterhin im Moment nur für Halter von Fahrzeugen für „systemrelevante Berufe der Grundversorgung“ (Angehörige der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Ärzte, Pfleger usw.). Sie können telefonisch Termin vereinbaren. Genauso können Firmen, die durch die Corona-Krise von wegbrechenden oder zunehmenden Aufträgen betroffen sind, und Fahrzeuge ab- oder anmelden wollen, einen Termin erhalten. Das gilt auch für Landwirte, die Maschinen für die Produktion landwirtschaftlicher Produkte benötigen.