AdUnit Billboard
Corona im Main-Spessart-Kreis - Aktuell sind 24 Menschen nachweislich von einer Infektion betroffen

Main-Spessart-Kreis: Termine für Zweitimpfung werden vorverlegt

Von 
pm
Lesedauer: 

Main-Spessart-Kreis. Personen im Main-Spessart-Kreis, die bei ihrer Erstimpfung den Impfstoff von Astrazeneca erhalten haben, bekommen auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) vom 1. Juli – unabhängig von ihrem Alter – bei der Zweitimpfung nun Impstoff von Biontech oder Moderna.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das teilt das Landratsamt mit. Diese Zweitimpfung kann der neuen Empfehlung gemäß bereits nach vier Wochen erfolgen. Deshalb erhalten die rund 800 Personen, die sich bei der Sonder-Impfaktion Anfang Juni mit Astrazeneca haben impfen lassen und deren geplanter zweiter Impftermin für Ende August terminiert wurde, in den kommenden Tagen telefonisch oder per E-Mail ein neues Terminangebot. Das Landratsamt bittet die zu impfenden Personen, von Rückfragen abzusehen und abzuwarten, bis sie von den Mitarbeitern des Impfzentrums kontaktiert werden. Die neuen Termine werden für die Kalenderwochen 28 und 29 vereinbart werden.

Mehr zum Thema

Coronavirus - täglich aktualisierte Grafiken

Main-Tauber-Kreis: Fallzahlen und Sieben-Tage-Inzidenz

Veröffentlicht
Von
Ralf Scherer und Veronika Kremsreiter
Mehr erfahren

Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand Donnerstag, 8. Juli) 24 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt wurden damit seit Beginn der Pandemie 4760 Personen positiv getestet. Genesen sind davon 4521. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für den Landkreis aktuell 6,3 (Quelle: RKI). Die Zahl der an beziehungsweise mit Covid-19 Verstorbenen liegt unverändert bei 215. Ein Patient wird derzeit stationär im Klinikum Main-Spessart behandelt. Es befinden sich 108 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Insgesamt wurden im Landkreis 114 688 Impfungen (Stand Mittwoch, 7. Juli) vorgenommen, davon 67 333 Erstimpfungen und 47 355 Zweitimpfungen. pm

Thema : Coronavirus FN

  • Covid-19 Im Main-Tauber-Kreis: Inzidenzwert bei 28,7

    Im Main-Tauber-Kreis wurden am Freitag sechs weitere neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt. Innerhalb kurzer Zeit ist der Kreis damit von der Region mit der niedrigsten Inzidenz im Land zu dem mit einem der Höchstwerte geworden.

    Mehr erfahren
  • Fünf Tage in Folge ohne Neuinfektion Neckar-Odenwald-Kreis: Inzidenz liegt weiter bei 0,7

    Den fünften Tag in Folge meldete das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises am Donnerstag keinen neuen Corona-Fall. Die Gesamtzahl der Infektionen bleibt damit bei 6358. Derzeit sind noch drei Fälle im Landkreis aktiv. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesgesundheitsamt bei 0,7. {furtherread} Im benachbarten Main-Tauber-Kreis wurden am Mittwoch fünf Neuinfektionen gemeldet. Die Gesamtzahl steigt damit auf 5170. Das Landesgesundheitsamt meldete eine Inzidenz von 25,7. mg/Bild:: dpa

    Mehr erfahren
  • Schulen und Kindergärten in Tauberbischofsheim Schulen in Tauberbischofsheim: Mobile Luftfilter vorerst kein Thema

    Kommen die Luftfilter in Schulen und Kindergärten, oder kommen sie nicht? Im Stadtgebiet von Tauberbischofsheim werden zumindest vorerst keine Geräte angeschafft.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1