AdUnit Billboard
Main-Spessart-Kreis - Landkreis besteht seit einem halben Jahrhundert und möchte diesen „Geburtstag“ auch feiern

Landrätin Sabine Sitter spricht von Zukunftsfähigkeit

Von 
lra
Lesedauer: 

Main-Spessart-Kreis. Der Landkreis Main-Spessart feiert 2022 sein 50-jähriges Bestehen. Ab dem 1. Juli, dem „Geburtstag“ des Landkreises, stehen die Veranstaltungen im Zeichen des Jubiläums. Die vergangenen 50 Jahre werden mit einer Reihe kleinerer Events gewürdigt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Geplant sind neben den jährlich stattfindenden Terminen wie der Landrad(t)s-Tour oder den Ferienaktionen der Jugendpflege auch ein Galaabend sowie ein Tag der offenen Tür am Bauhof. So soll es wieder eine Familienmesse oder die Aktion „Main-Spessart rollt den roten Teppich aus“, eine Gemeinschaftsaktion der Werbegemeinschaften im Landkreis, geben.

„Die vergangenen Monate haben den gesamten Landkreis und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamts pandemiebedingt viel abverlangt“, so Landrätin Sabine Sitter. Und die Aussichten für die kommende Zeit stellen sich nicht anders dar. Ein überragendes Event für das Jubiläumsjahr würde viele weitere zusätzliche Mühen und sicherlich auch Überstunden abverlangen. „Rückblickend können wir sagen, dass hinter dem Landkreis Main-Spessart 50 gute Jahre liegen“, resümiert die Landrätin.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dabei sah es am Anfang gar nicht so gut aus: Als mit der Gebietsreform 1972 die ehemals vier Landkreise Gemünden, Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld zum neuen Landkreis Main-Spessart vereint wurden, war die Skepsis zunächst groß. Ob das Konstrukt überhaupt zukunftsfähig sein würde?

„Heute lässt sich sagen: Ja, das war es“, so Sabine Sitter. Sie freut sich darauf, den Landkreis auch weiterhin nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. lra

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1