Termine in Main-Spessart Grünabfälle werden gesammelt

Von 
lra
Lesedauer: 

Main-Spessart-Kreis. Garten- und Grünabfälle wird aktuell im Auftrag des Landkreises gesammelt. Folgendes gilt es laut einer Pressemitteilung zu beachten: Gesammelt wird sperriger Baum- und Heckenschnitt aus Hausgärten. Material aus abgelegenen Gärten oder Obstbaumkulturen wird nicht mitgenommen. Laub und Grasschnitt sind von der Sammlung ausgeschlossen. Sie sollten kompostiert oder in die Biotonne gegeben werden.

AdUnit urban-intext1

Aus Kulanz werden Kleinmengen mitgenommen. Voraussetzung ist, dass ein zügiges Einladen möglich ist. Papiersacke werden nicht entleert, sondern komplett mitgenommen. Laub- und Grashaufen werden nicht eingesammelt. Kunststoffsäcke werden nicht entleert oder mitgenommen, es sei denn sie sind wiederverwendbar.

Mit den „offiziellen Grüngutsäcken“ des Landkreises, die im Handel gegen Gebuhr erworben werden können, kann Laub und Gras ganzjährig umweltgerecht entsorgt werden (einfach bei der Leerung der Biotonne dazu stellen).

Das Schnittgut ist am Abfuhrtag ab 6 Uhr gebündelt bereitzustellen. Die einzelnen Bündel dürfen nicht schwerer als 40 Kilogramm und nicht länger als 1,5 Meter sein. Zum Bündeln nur kompostierbares Material verwenden. Äste werden nur bis zu einem Durchmesser von 15 Zentimeter und einer Lange von 1,5 Meter mitgenommen. Wurzelstöcke können nicht gesammelt werden.

AdUnit urban-intext2

Wenn der Bereitstellungsort nicht erkennbar zum Grundstück gehört, ist das Landratsamt zu informieren. Weitere Hinweise gibt es im Abfallkalender. Ansprechpartner ist „Fa. Kirsch + Sohn GmbH“, Gemünden, Telefon 09351/950170, Fax 09351/950150, E-Mail Yanik.Pragmann@Kirsch-und-Sohn.de, oder beim Landratsamt Main-Spessart, Telefon 09353/7931777, E-Mail Abfallberatung@Lramsp.de.

Der Termin in Unterwittbach und Röttbach ist am Donnerstag, 24. September. Kreuzwertheim ist am Montag, 28. September, dran sowie Hasloch und Hasselberg am Dienstag, 29. September. lra