Altenheim Krautheim - Seelsorgeeinheit überbringt Präsente

Senioren erhalten Ostersegen

Lesedauer: 
Die Seelsorgeeinheit Krautheim-Ravenstein-Assamstadt spendete den Ostersegen und Blumengrüße an das Altenheim Krautheim. © Jasmin Paul

Krautheim. Wunderschön sonniges Frühlingswetter durften die Senioren des Altenheims Krautheim beim Ostersegen der Seelsorgeeinheit Krautheim-Ravenstein-Assamstadt am Gründonnerstag genießen. Zusätzlich hatten sich Pfarrer Bernhard Metz, Pfarrer Trudpert Kern und Pater Soji Chacko für die Freiluftveranstaltung etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

AdUnit urban-intext1

„Besonders schwierige Zeit“

„Wie Sie alle wissen, erklingen die Kirchenglocken in der Zeit von Leid, Tod und Auferstehung Christi nicht. Erst in der Osternacht erwachen sie zu neuem Leben. Für die älteren Menschen in der Region ist die Corona-Pandemie eine besonders schwierige Zeit – noch einmal mehr zu den kirchlichen Feiertagen. Denn seit über einem Jahr ist das Leben geprägt von Abstandhalten und Entbehrungen, von Besuchsbeschränkungen und eingeschränkten Mitmachangeboten. Daher haben wir ihnen, den Senioren sowie Mitarbeitenden, heute ihre ganz persönlichen Osterglocken – wenn auch in Pflanzenform – mitgebracht, die immer für sie läuten, wenn sie sich einsam fühlen“, erklärte Pfarrer Metz am Altenheim. Corona habe alte Ostertraditionen und das Beisammensein in den Kirchen zwar ausgebremst, allerdings wolle man als Seelsorgeeinheit das Evangelium trotzdem zu den Menschen in der Region bringen. Denn: „Wo Güte und Liebe ist, dort ist auch der Herr.“

Sichtlich gerührt nahmen die Senioren nach dem gemeinsamen Beten des Vater Unsers und dem Aaronitischen Segen ihre Osterglocken entgegen. Beigelegt fand sich neben einem farbenfrohen Osterei jeweils ein persönlicher Gruß der katholischen Seelsorgeeinheit und das Versprechen „der nächsten Begegnung“ mit den Senioren.

Weitere Gottesdienste

Das bekräftigte auch Heike Stadtmüller, Einrichtungsleitung im Altenheim Krautheim: „Wir freuen uns sehr, dass die Tage wieder länger und das Wetter wärmer wird, so dass wir trotz Corona erneut Gottesdienste im Freien feiern können. Wir lernen schrittweise, mit dieser Pandemie zu leben und trotz allen Widrigkeiten das Beste aus den Tagen, die wir gemeinsam haben, zu machen. Daher von Herzen Dank für die fortwährende Unterstützung durch die Seelsorgeeinheit Krautheim-Ravenstein-Assamstadt und für diese wundervolle Osterüberraschung.“

AdUnit urban-intext2