AdUnit Billboard
Winzerkapelle Klepsau

Besondere Auszeichnung für Ullrich und Siegbert Ringeisen

Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Lesedauer: 
Die Winzerkapelle ehrte Mitglieder. Das Bild zeigt (von links): den stellvertretenden Vorsitzenden Dirk Amann, Florian Amann, Doris Nied, Jochen Hofmann, Ullrich Ringeisen sowie den Vorsitzenden Andreas Mittermayer. © Musikkapelle

Klepsau. Bei der Mitgliederversammlung der Winzerkapelle Klepsau stand eine Mischung aus Rück- und Ausblick auf der Tagesordnung. Der Verein hat 167 Mitglieder, davon 70 Aktive. Vorsitzender Andreas Mittermayer zog Bilanz über die Jahre 2020 und 2021. Maifest, Jagsttal-Wiesen-Wanderung und Weintage wie auch zahlreiche Auftritte konnten in den beiden Corona-Jahren nicht stattfinden. Das Vereinsleben ist dennoch nicht zum Erliegen gekommen. Am 1. Mai erklang in den beiden Jahren „Der Mai ist gekommen“ als Online-Version und live von zahlreichen Balkonen. Die Weinprobe wurde in ein Online-Angebot umgewandelt, die jeweils sehr großen Zuspruch fanden. Die kurzweiligen Videos brachten Abwechslung in den Corona-Alltag für Teilnehmer und Akteure. Über die zwei Corona-Sommer war es auch möglich, alternativ drei Open-Air-Gottesdienste mit Frühschoppen anzubieten und musikalisch zu gestalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dirigent Andreas Amann blickte auf die Auftritte und Proben zurück. Durch den Winzerkeller war es möglich, mit ausreichend Abstand einen wetterunabhängigen Probebetrieb aufrecht zu erhalten. Musikalischer Höhepunkt war das Promenadenkonzert in der Wandelhalle Bad Mergentheim.

In Stellvertretung von Jugendleiter Dominik Heßlinger fasste Andreas Amann die Lage im Nachwuchsbereich zusammen. Derzeit sind sich 22 Jugendliche in Ausbildung.

Trotz fehlender Einnahmen aus Veranstaltungen und Auftritten wurden langfristig geplante Investitionen in neue Funkmikrofone und in ein digitales Mischpult umgesetzt, um hier mit der technischen Ausrüstung auf aktuellem Stand zu sein. Der Kassenstand konnte 2022 mit dem Maifest und der Jagsttal-Wiesen-Wanderung bei herrlichem Wetter aufgebessert werden, so Kassenwart Alexander Zürn.

Die Ehrennadel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg in Bronze für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Alina Pleninger. Die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Florian Amann, Jochen Hofman, Rainer Horndacher und Marcel Schmieg.

Die größte Ehre wurde Ullrich und Siegbert Ringeisen zuteil. Für über 50-jährige aktive Tätigkeit erhielten sie die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief des Verbandes. Zudem wurde Siegbert Ringeisen mit der Förderermedaille in Silber für 15-jährige Tätigkeit im Vorstand ausgezeichnet.

Mittermayer ehrte Doris Nied, Hermann Rüdinger, Helmut Schreibeis und Gerold Zürn für 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft. Markus Hofmann und Gerhard Retzbach halten dem Verein bereits 50 Jahre die Treue.

Bei den Wahlen wurden bestätigt: Vorsitzender: Andreas Mittermayer; Stellvertreter: Dirk Amann; Kassier: Alexander Zürn; Schriftführer: Steffen Hofmann; Jugendleiter: Dominik Heßlinger; Aktive Beisitzer: Andreas Amann (Dirigent), Florian Amann, Siebert Ringeisen, Marcel Schmieg, Daniel Stahl, Samuel Stier, Carsten Pohl; Fördernde Beisitzer: Ralf Hofmann, Andrea Pleninger; Kassenprüfer: Ullrich Ringeisen, Elmar Stahl.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1