AdUnit Billboard
Hundefreunde Brehmbachtal - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf das letzte Jahr zurückgeblickt

Ohne genug Coaches ist ein geregelter Trainingsbetrieb nicht möglich

Lesedauer: 

Pülfringen. Die Jahreshauptversammlung der Hundefreunde Brehmbachtal fand auf dem Vereinsgelände in Pülfringen statt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Isolde Kunert wurde das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen und angenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Anschluss folgten die Jahresberichte für 2021. Den Anfang machte dabei die Vorsitzende Isolde Kunert. Sie dankte allen Mitgliedern, die sich rege am Vereinsleben beteiligen und tatkräftig den Verein mit ihrem Engagement unterstützten. Darauf folgend blickte Ausbildungswartin Astrid Schmitz auf zwei erfolgreich durchgeführte Prüfungen, eine Begleithundeprüfung sowie ein Rallye-Obedience-Turnier im letzten Jahr zurück.

Einige Mitglieder beteiligten sich außerdem erfolgreich an zahlreichen Sportprüfungen außerhalb des Vereins.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Besonders freute sie sich über die Vizeverbandsmeisterschaft im Team-Test von Sabine Bieber mit ihrer Hündin Tanne.

Danach folgte der Bericht der Kassiererin Sabine Bieber. Es war wegen der Corona-Beschränkungen finanziell ein herausforderndes Jahr für den Verein. Der Trainingsbetrieb und somit die Einnahmequellen fielen für fast ein halbes Jahr weg. Den Abschluss bildete der Bericht von Jugendwartin Amelie Böna. Besonderes Highlight für die Jugendlichen bildete das Programm am Sommerfest.

Die Kasse wurde von Hermann Hufnagel und Andreas Seitz-Böna geprüft. Hermann Hufnagel verlas den Bericht der Kassenprüfer und empfahl die Entlastung des Kassierers und des Vorstands. Dieser Empfehlung wurde einstimmig entsprochen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Isolde Kunert übernahm wieder das Wort. Die in der letzten Sitzung beschlossene Änderung der Satzung wurde im Vereinsregister eingetragen.

Sie animierte die Mitglieder, sich weiter ins Vereinsleben einzubringen und erinnerte daran, die Arbeitsstunden abzuleisten. Dabei gab sie Hinweise auf mögliche Arbeitseinsätze und den nun benötigten Vereinsheimdienst.

Als nächstes ehrte der zweite Vorsitzende Martin Jüttner Andreas Büchner, Pia Büchner, Astrid Schmitz und Ortrud Biller für zehnjährige Mitgliedschaft in Form der Übergabe einer Urkunde und eines Präsents. Zum Ende hin wurden die Mitglieder darauf hingewiesen, darüber nachzudenken, eine Ausbilder- oder Trainerlaufbahn zu ergreifen, da der Trainingsbetrieb nur mit genügend Coaches dauerhaft aufrechterhalten werden könne.

Termine in 2022 (Änderungen vorbehalten): 21. Mai vierte Rallye-Obedience-Turnier, 11. Juni gemeinsames Training mit Vorstellung der Sparten, 3. September Sommerfest, 23. September Begleithundeprüfung, 27. November Weihnachtsfeier.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1